Top Online StartUps 2013 – und was man von ihnen lernen kann

Titelbild-Internethandel.de-Nr-123-01-2014-Die-besten-Internet-Start-ups-2013Eigentlich bin ich kein Fan der StartUp-Beweihräucherung und des StartUp-Hypes, die häufig erst hochgelobt oder ausgezeichnet werden und dann doch (leider) wieder sang- und klanglos von Bildfläche verschwinden. Doch ein paar Perlen finden sich ja überall und so stieß ich in der aktuellen Ausgabe des Online-Magazins INTERNETHANDEL auf ein paar sehr spannende Projekte / Unternehmen, die sich im Jahr 2013 am Markt gut (sogar in ziemlich hart umkämpften Branchen) positionieren konnten und möchte zeigen, welches Fazit daraus auch Kleinunternehmer, Existenzgründer, Einzelunternehmer und mittelständische Unternehmen ziehen können.

Geschäftlicher Erfolg stellt sich in den seltensten Fällen „einfach so“ ein. In der Regel steht hinter einer Unternehmung viel Vorbereitung, Planung, Arbeit und auch Herzblut. Der ein oder andere Selbständige wird vielleicht so etwas wie ein „berufliches Idol“ haben, an dem er sich orientiert. Doch Inspiration und Orientierung können auch noch ganz junge Unternehmen bieten.

Dazu haben die Redakteure des Online Magazins INTERNETHANDEL alle wichtigen Gründerwettbewerbe des letzten Jahres akribisch verfolgt. Dabei ging es darum, besonders attraktive und erfolgreiche Geschäftsideen, die sich insbesondere über das Internet präsentieren, herauszufiltern. Des Weiteren war es eine Bedingung, dass sich das jeweilige Unternehmen bereits am Markt „bewiesen“ hat und Verbraucher vom eigenen Konzept überzeugen konnte. Schließlich wählte man daraus die 20 Top StartUp-Unternehmen aus dem Jahr 2013.

Zu den Gewinnern gehören nun bspw. StartUp-Unternehmen wie www.kleiderkreisel.de (Tauschen und Verschenken von Kleidung), www.melodicus.de (Online Musikinstrumente erlernen), www.tado.com/de (intelligentes Heizungs-Management) oder www.hellofresh.de (frische und bequeme Ernähung ohne Fastfood) . (Weitere Gewinner-Unternehmen findet man in der aktuellen Ausgabe der INTERNETHANDEL)

Lösungen schaffen

Liest man sich die Geschichten, das Ziel und den Fokus einiger der Top StartUps aus 2013 durch, wird man recht schnell darauf kommen, dass die eigentliche Kernkompetenz eines jeden Unternehmens ist, Lösungen für Probleme und Bedürfnisse des Verbrauchers zu schaffen.

Das beginnt bei kleiderkreisel.de mit dem sehr einfachen Tauschen und Verschenken von Kleidung, die via App fotografiert und einer ziemlich großen Community angeboten werden kann und geht bis dahin, dass es hellofresh.de Verbrauchern mit wenig Zeit und dem Anspruch einer guten Ernährung ermöglicht, jeden Tag frisch und zu kochen.

Einfache Umsetzung

Ein weiteres Merkmal sämtlicher Ideen ist, dass die Lösung für den Kunden möglichst einfach umsetzbar ist. Man kennt es ja schon aus dem E-Commerce, dass lange Prozesse potentielle Kunden eher vergraulen als einfache Bestell-, Informations- und Anfragewege.

Alles was einfach und schnell geht, ist super. Dazu sollte bereits das Angebot kurz und einfach formuliert sein, ebenso wie die Online-Präsenz oder Apps möglichst simpel und ohne Bedienungsanleitung zu handhaben sein sollten.

Was das für Selbständige bedeuten kann..

Im Umkehrschluss kann man diese beiden wesentlichen Prinzipien auf so ziemlich jede andere Unternehmung umlegen. Um am Markt überhaupt wahrgenommen zu werden, sollte die Unternehmensidee für den Verbraucher sofort verständlich sein und diesem gleichermaßen eine optimale Lösung für ein Bedürfnis oder ein Problem anbieten.

Die Lösung selbst (Webseite, App, etc.) sollte diesem Anspruch ebenfalls genügen. Dabei gilt es vor allem komplizierte Vorgänge möglichst auf das Wesentliche zu reduzieren oder so auszugestalten, dass sie für den Verbraucher nicht mehr kompliziert erscheinen.

Diesen Anspruch kann man auf Online Shops genauso umsetzen, wie beispielsweise auf die Leistungen eines Personal Coach oder eben eine ganz neue Geschäftsidee.

Für weiterführende Infos zu den Top 20 StartUps 2013 kann man sich übrigens auch die kostenfreie Leseprobe der INTERNETHANDEL herunterladen.

Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+1Buffer this page

3 Kommentare zu Top Online StartUps 2013 – und was man von ihnen lernen kann

  1. Ja die Geschichte der Start-Ups…. da sind wirklich immer einige sehr interessante Sachen dabei, man bedenke auch das viele große Seiten wie zum Beispiel Dshini.de auch mal Start-Up waren und es heute geschafft haben. Ich selbst habe mit meinem Games-Magazin Playstation Choice auch gerade ein Startup am Start sozusagen. Aber den riesigen Erfolg werden wir damit wohl nicht ernten, zumal wir non-profit arbeiten. Uns reicht es schon wenn wir ein bisschen leben auf der Seite haben…

    gruß Frank

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*