Personen ganz einfach zu Google Plus (+) einladen

Google Plus Circle Personen einladen

Google+ (Plus) ist gerade heute DAS ultimative Thema im Web. Wie ich festgestellt habe, wissen jedoch einige nicht, wie sie Personen zu Google+ einladen können. Da es zwei Möglichkeiten gibt, möchte ich Euch hier nur mal kurz jene Variante zeigen, die auch funktioniert. Zumindest scheint die „Standard-Variante“, um Personen zu Google+ einzuladen, aufgrund des Andrangs deaktiviert worden zu sein.

Variante 1: Personen zu Google Plus einladen

Die erste Möglichkeit ist relativ kurz und einfach. Du loggst Dich bei Google Plus ein und klickst dann oben auf Deine Circles. Dort hast Du im oberen Bereich nun drei Auswahlmöglichkeiten

  • Personen in meinen Kreisen
  • Personen, von denen Sie hinzugefügt wurden
  • Finden und einladen

Letzeres ist die normale Invitation-Funktion von Google Plus. Sofern die auch wieder funktioniert, kann man darüber einfach auf das „+ Person hinzufügen“ Feld klicken und entsprechend eine Person mit Namen und e-Mail-Adresse hinterlegen. Diese Person erhält schließlich eine Einladungsmail. Aber wie gesagt, das scheint derzeit nicht zu funktionieren.

Google Plus Personen einladen Invite 1

Variante 2: Personen zu Google Plus einladen

Die zweite Möglichkeit ist einen kleinen Ticken aufwändiger. Du loggst Dich bei Google Plus ein und gehst in Deine Circles. Aus organisatorischen Gründen bietet es sich an, einen Circle mit dem Namen „Einladungen„, „Invitations“ oder ähnlichem zu erstellen.

Google Plus Circles

Innerhalb des neu erstellten Circles fügst Du nun eine neue Person mit Namen und E-Mail-Adresse hinzu. Dazu klickst Du auf das Feld „+ Person hinzufügen“. Das sieht dann in etwas so aus.

Google Plus Circle Personen einladen

Nachdem Du die Person hinzugefügt hast, gehst Du zurück in den Stream. Dort erstellst Du nun ein neues Update mit einer Nachricht – beispielsweise „Neue Einladungen“. Unterhalb des Updates kannst Du den Circle festlegen, welcher die Nachricht lesen soll. Hier wählst Du nun den neu angelegten Circle mit den gewünschten Einladungen aus. Darunter wiederum befindet sich ein „Teilen“-Button mit dem Hinweis und Häkchen „Und per E-Mail an x Personen senden, die Google noch nicht nutzen.“. Das Häkchen sollte gesetzt sein, denn nur dann erhalten, jene Personen auch eine entsprechende Nachricht bzw. Einladung zu Google Plus.

Google Plus Stream Update

Variante 1 habe ich heute mehrmals erfolglos ausprobiert. Mit Variante 2 jedoch habe ich heute schon einige Personen zu Google Plus einladen können. Lediglich eine Rückmeldung kam, dass es nicht funktionieren würde. Und nun wünsche ich Euch viel Spaß mit Google Plus! … PS: Wer noch eine Einladung benötigt, kann mir einfach Bescheid geben.

Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+91Buffer this page

113 Kommentare zu Personen ganz einfach zu Google Plus (+) einladen

  1. Da kommt man abends heim, schaut in seinen Feedreader und stellt fest, dass sich zumindest im Internet die Welt ein Stück weit verändert haben muss. Und ja, ich würde auch gerne mal schauen, ob das alles wirklich so toll ist, wie manchernorts vorgeschwärmt wird. Insofern: Bescheid! :D

  2. Ich würds auch gerne mal testen. Man hört vieles, aber ich mache mir gerne selbst ein Bild. Im dem Sinne hätte ich gerne eine Einladung.

  3. Habe es eigentlich schon aufgegeben. werde aber nochmal einen letzten Versuch starten. Falls Du noch einen Invite übrig hast würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße aus Berlin, Binchen :-X

  4. Also variante 1 funktioniert momentan nicht. Einfach eine Stream Nachricht und dann die E-Mail Adressen angeben, das funktioniert noch.
    Wer noch invites braucht schickt mir eine Mail blog(at)project-none(dot)de
    Mit besten Grüßen
    Marco

  5. So, die Einladungen sind raus ! Wer noch möchte, kann einfach schreiben! Ansonsten wünsche ich Euch allen VIEL SPASS bei Google+!

  6. Tja, schön wär´s gewesen, da kommt nur die Nachricht
    „Das Google+ Projekt wird zurzeit von einer kleinen Gruppe von Testern auf Ecken und Kanten geprüft. Wenn Sie noch nicht auf Google+ zugreifen können, schauen Sie bald wieder vorbei.“ und ich lande auf der Startseite.
    „Zurzeit sind unsere Kapazitäten ausgelastet. Bitte versuchen Sie es in Kürze noch einmal.“

  7. Wenns möglich wäre, hätte ich auch gerne eine Einladung, weil alle Einladungen suksessive abgearbeitet werden dürften – wie damals bei wave…
    Danke, Frank

  8. Hallo, auch ich würde mich sehr über eine Einladung freuen :-) Also sage ich auch mal „Bescheid“! Vielen Dank, Gruß Hendrik

  9. Also gerade getestet: ihr müsst keinen neuen Circle für Invites/Einladungen oder so erstellen.
    Wenn ihr die Einzuladenden im Freunde-Circle habt, dann reicht es, in den Stream zu posten.
    Google fragt dann, ob ihr den Post auch an die verschicken wollt, die noch nicht Mitglied sind!
    Viel Spaß bei Google+,
    Sir Charles

  10. Hallo!

    Gut erklärt mit den zwei Möglichkeiten…sind ja jetzt schon einige Artikel im Internet über Google+ zu finden.

    Ist wirklich ein heisses Thema…ich denke die Funktionen (die bei Facebook fehlen!!!) werden für Google+ sprechen und hier klare Vorteile bringen!

    Ist ja logisch, das man mit Freunden andere Dinge Teilen möchte als mit anderen Kontakten…

    Warte nur mehr auf den Vollbetrieb von Google+ und werde auch gleich damit loslegen!

    Hast ja viel zu tun mit Einladungen verschicken…;-)!

    MfG

    Csaba

  11. Ich kann jedem raten, sich dort mal anzumelden. Hier sind nützliche Funktionen integriert worden, die bei Facebook definitiv fehlen.

  12. hi. ich würde mich über eine google+ einladung freuen.

    ich möchte das neue community gerne testen.

    thx & mfg, Sammy :)

  13. Also nach allem was man so in der Theorie liest scheint Google hier einen Volltreffer gelandet zu haben. Ist ja schon einige Zeit her seit das der Fall war (Android und davor Chrome). Würde mich freuen, es auch mal in der Praxis auszuprobieren :-)

  14. Hallo,

    ich würde mich auch über eine Einladung freuen, irgendwie muss ich doch auch da ran kommen… :P das ist ja noch schwieriger als bei google wave…

    lg, janko

  15. Hey,
    ist ja wahrlich das Buzztopic :) würde mich ebenfalls über eine Einladung freuen! Danke im voraus und Grüße, Chris

  16. Wow, kaum gibt’s was umsonst, können auf einmal alle tatsächlich mindestens einen Einzeiler posten..
    Das straft ja meiner Behauptung, dass die meisten Besucher schreibfaule Schnorrer sind Lügen.
    – 79 Kommentare bisher? Das ist glaub ich Weltjahresbestleistung, oder?
    Vielleicht sollte ich auch Dinge auf meinem Blog verschenken. Kostenlose Caipirinhas for Takeaway vielleicht..
    Nein, keine Angst, ich schreibe hier nicht um auf lau eine Einladung zu erbetteln. Ein bisschen Würde und Anstand habe ich mir noch bewahrt.. ;-)

    *Kopfschüttelnd von dannen trottend*

    LG

    Peter

  17. @ Peter: Wenn Du das Internet nicht ertragen kannst, es gibt eine einfache Lösung bevor Du körperliche oder seelische Schäden nimmst: Telefonleitung kappen, dann hast Du 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

  18. @Mario – danke für den Tip. Mit dem Internet komm ich schon klar – nur nicht mit den Dumpfbacken die sich drin tummeln :D
    @Jasmina – Jepp! Komm vorbei – ist ja nur ein katzensprung von Dir. Ausserdem hab ich noch Urlaub.. ;-)

  19. Hi Jasmina,
    netter Post. Und scheinbar ist das Interesse an GooglePlus doch ziemlich groß, wenn ich mir die Menge an Kommentaren so anschaue.
    Ich stell mich auch gleich hinten in die Reihe der – um es mit Peters liebenswürdiger Titulierung zu sagen – „schreibfaulen Schnorrer“ an. Es würde mich sehr freuen, wenn du auch mir eine Einladung schicken könntest.
    Vielen Dank schon im voraus.
    Michael

    @Peter: Ich finde es immer wieder unglaublich, wie sich der ein oder andere anmaßt, über den Dingen zu stehen. Bitte erkläre uns „Dumpfbacken“ doch mal, was so verwerflich daran ist, das Einladungs-Angebot von Jasmina in Anspruch zu nehmen. Wenn ich deine beiden Posts lese, habe ich echt Zweifel daran, dass du dir tatsächlich „… Anstand bewahrt …“ hast. Es geht halt nix über eine gesunde Portion Intoleranz.

    So, jetzt hab ich mich doch total verausgabt; ich sollte wohl doch lieber beim Mitlesen oder „Einzeiler schreiben“ bleiben … ;-)

  20. Hallo Michael,
    meine Oma sagte immer: Wem der Schuh passt, der zieht in sich an.. ;-)
    ich erkläre dir das gerne – obwohl das Thema Kommentarverhalten schon häufig Gegenstand von Diskussionen war (ebenso wie die Mitnahmementalität der Internet-Benutzer)
    Jasmina stellt hier seit längerem einen der besten Blogs ins Netz, welche die Themen ecommerce, social Media und Online Marketing behandeln. Viele Blogger partizipieren davon – lassen die Infos in ihre eigenen Blogs einfliessen – zum Teil nicht ohne den Hintergrund, damit Besucher anzulocken und monetär verwertbaren Traffic zu generieren.
    Auch Jasminas Blog lebt davon. Der Marktwert eines Blogs ist ja fast nur über den Traffic zu bewerten und zu vermarkten.
    Was nutzen mir aber als Blogbetreiber 30.000 Besucher im Monat, wenn zwar alle meine Beiträge lesen, von dem Inhalt profitieren aber niemand einen Kommentar hinterlässt?
    Wie kann ich relevante Themen herausfinden? Nur über die Seitenaufrufe? Da wäre bei mir das Impressum Topscorer, weil die meisten Suchanfragen das Bild ‚Paragraph‘ bei mir finden – also keine aussagekräftige Methode. Außerdem will nicht jeder erst stundenlang in seinen Statistiken rumwühlen. Welcher ist der bessere Artikel? Der mit 5 Kommentaren oder der mit keinem?
    Wie kann ich meine Themenwahl opimieren, damit ich nicht über Dinge schreibe, die nicht interessieren? Beispiel Windows 7: Wallpaper – ja, Registrierungshacks – Nein. Geht das ausschliesslich über meine Statistik? Das könnte auch mit SEO und Keywörtern zusammenhängen. Aber bei Besuchern, die schreiben habe ich es schwarz auf weiss, wozu es Fragen gibt, welche Themen gut ankommen und welche eher links liegen gelassen werden.
    Wie kann ich mein Netzwerk erweitern? Kommentare führen zu Gegenbesuchen – was bei Affinität mein Netzwerk vergrössert (was auch wieder den Wert meines Blogs steigert)
    Viele Blogger kommen nicht mal mehr auf die Seite, sondern rufen nur noch den Feed ab – beschweren sich dann sogar noch, wenn er nur einen Auszug enthält. Hallo? Der Feed soll ein Appetizer sein, keine Rundumversorgung für Leute die zu faul sind durch einen Klick mal den Beitrag auf meinen Blog zu lesen – You remember? TRAFFIC..
    Dazu kommt das nicht unerhebliche Wort „Zeitaufwand“. Einen Blogbeitrag zu schreiben kostet Zeit (außer man zählt sich zur Rubrik Content-Klau oder der Paste and Copy Koalition). Wenn man 1 Stunde oder länger an einem Blogbeitrag schreibt, um anderen Menschen Informationen zur Verfügung zu stellen, ist es doch wohl nicht zu viel verlangt nach dem 10 minütigem lesen noch zusätzlich eine Minute seinens Lebens zu opfern, um einen Kommentar dafür zu hinterlassen. Die meisten Leser hier kommen doch aus der Branche, stehen im Thema und können sicher dazu was schreiben. Wenn ich mir ansehe, wie wenig Kommentare hier zu finden sind (ausser bei diesem – aber da muss man ja aktiv werden und mal was schreiben um was zu kriegen) habe ich das Gefühl auf einem Blog zu sein, der grade mal 2 Wochen im Netz ist..
    Mit schlechtem Kommentarverhalten wird ein guter Blog eigentlich torpediert.
    Ich hoffe ich habe dir damit einigermaßen verständlich gemacht, dass meine Sichtweise zu diesem Thema ein bisschen anders ist.

  21. Hi Jasmina,
    vielen Dank für deine Einladung. Da warst du ja wirklich super schnell. Leider hat sich Google+ das aber nicht so gedacht. Zur Zeit gibt es scheinbar keine Möglichkeit – auch nicht mit einer Einladung – dem „erlauchten Kreis“ der first mover beizutreten. Dann warte ich halt noch ein bisschen, bis auch das gemeine Fußvolk sich ausbreiten darf. :-)

    @ Peter: Schön, das du deinen Kommentar so ausführlich begründet hast; da bin ich ja grundsätzlich ganz bei dir. Ich finde es absolut anerkennenswert, wenn sich ein Blogger freiwillig die Zeit nimmt, die unterschiedlichsten Themen für andere aufzubereiten.
    Deine Oma hat auch sicher recht: den Schuh des Wenig-Schreibers ziehe ich mir gerne an.
    Was mich nur etwas aufgebracht hat, war der Widerspruch deines von dir expizit hervorgehobenen Anstands und deiner offensichtlich missbilligenden Ausdrucksweise gegenüber, anderen Lesern, die nicht soviel schreiben wollen/können/was auch immer …
    Ich hatte sogar den Eindruck, das durch deine harsche Kritik einigen Leser das Schreiben vergangen ist. Es gab danach auf jeden Fall keine Kommentare mehr zu diesem Thema.
    Wie dem auch sei, ich wollte mit meinem Post einfach für etwas mehr Toleranz plädieren. Ich bin fest davon überzeugt, dass du mit deiner „Hau-den-schreibfaulen-Blog-Leser-Haltung“ eben ehr das Gegenteil bewirkst. Naja, außer bei mir, da hat es promt zu einem wahren Schreiberguss geführt. ;-)
    In diesem Sinne; immer locker bleiben, immer locker bleiben …
    Grüße aus dem Süden
    Michael

  22. Hi Michael,

    Jau – Peace Alter – aber dass mit deinen Ergüssen, damit solltest Du mal zum Arzt ;-)
    Nee, im Ernst – Ich glaube nicht, dass alle kreischend den Blog verlassen haben und aus Angst vor dem bösen Peter nicht mehr kommentieren. Einen Tag bevor ich meinen sarkastischen Beitrag geschriebsn habe (denn so war er eigentlich gemeint) hatten nur noch 2 Besucher um eine Einladung gebeten. Dies lässt vermuten, dass alle anderen vorher schon ihre Bitten nach der Einladung geäußert hatten. Wahrscheinlich liest dies ausser Jasmina, Dir und Mir schon keiner mehr.. ^^

    Liebe Grüße

    Peter

  23. Hallo,

    ich empfand es sehr angenehm den Artikel zu lesen. Man liest ja die letzten Tage einiges hierüber und ich würde mich ebenfalls über eine Einladung freuen, sofern dies noch möglich ist. Die Mail Adresse ist ja im System hinterlegt.

5 Trackbacks & Pingbacks

  1. Rückblick auf die 26. Woche 2011 | Zafenat
  2. Ideen zu Google+ Circles und Sparks - WordPress Zone
  3. Google+ Invites - Seite 69 - Android-Hilfe.de
  4. Facebook legt einen drauf: neues Chatdesign, Instant-Gruppenchat und Videochats kommen | Onlinelupe.de
  5. 100+ Dinge, die man über Google Plus wissen sollte | Onlinelupe.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*