Aufräumen 2.0 – wer braucht noch Blogverzeichnisse?

Traffic Blogverzeichnisse

Ich habe mich bereits in mehreren Artikel dem Thema „Blogverzeichnisse“ gewidmet. Zum Start der Onlinelupe meldete ich meinen Blog selbst in einigen Blogverzeichnissen an und schrieb auch darüber. Von vornherein war für mich fraglich, wie viel Traffic Blogverzeichnisse tatsächlich bringen würden. Auch war mir klar, dass dabei vor allem ein themenrelvanter Grund mitspielt. Nicht jeder Blog ist geeignet, ein Hit in Blogverzeichnissen zu werden, was man auch schön an Top-Artikel-Übersichten wie bei bloggerei.de sehen und beobachten kann.

Traffic aus Blogverzeichnissen – nichtig oder wichtig?

Nachdem ich den Traffic und vor allem die Qualität der Besucher, die über Blogverzeichnisse kommen im Juli mal etwas genauer betrachtet und diese mit Besuchern aus Social News Portalen verglichen habe, kam ich zu dem Schluss, mich von einigen Blogverzeichnissen zu trennen. Das hatte verschiedene Gründe. Einerseits benötigt man zur Aufnahme in einigen Blogverzeichnissen die Integration eines Publicons oder Buttons im eigenen Blog – das kostet letztlich Platz und auch Leistung. Nach drei Monaten in einigen Blogverzeichnissen, sah die Bilanz ziemlich ernüchternd aus.

Traffic Onlinelupe Blogverzeichnisse Mai / Juni / Juli 2010

Nach dieser Erkenntnis flogen – wie erwähnt – einige Blogverzeichnisse schlichtweg raus. Nun – Ende August – ist es meiner Ansicht mal wieder Zeit, sich diese Zahlen für die jüngste Vergangenheit nochmals anzuschauen. Und auch diese Bilanz ist ernüchternd.

Durchschnittlicher monatlicher Traffic aus Blogverzeichnissen – Onlinelupe.de – Mai bis August 2010

Allein im Monat Juli lag die Besucherzahl der Onlinelupe bei 5.105 Besuchern mit 9.732 Seitenzugriffen. Setzt man hier den Traffic aus dem Blogverzeichnis „BlogScene“ in Relation, beträgt dieser gerade mal 0.43% (!) und ist damit sogar noch das trafficreichste Blogverzeichnis. Aus reiner „Traffic-Sicht“ Grund genug, um einfach alle Publicons zu entfernen und somit in keinem Verzeichnis mehr aktiv zu sein. Nun ist die Frage, in welchem Verhältnis man ein „lohnendes Blogverzeichnis“ sieht. Da es sich in meinem Fall fast ausschließlich um Blogverzeichnisse mit Backlink-Pflicht handelt, stellt sich für mich natürlich eine „Aufwand-Nutzen-Frage“. Lohnt sich der Aufwand, die Icons und Buttons in dies Sidebar zu integrieren, damit Platz aufzuwenden und die Ladezeit der Seite zu erhöhen? Für mich kann ich diese Frage mit „Nein“ beantworten. Auch wenn die Besucher aus Blogverzeichnissen „qualitativ“ scheinbar gar nicht so schlecht sind, was Aufenthaltszeiten und Seiten pro Besuch betrifft – bereits beschrieben in meinem vorangegangenen Artikel „Blogverzeichnisse vs. Social News Portale„.

Die Konsequenz ist nun, dass ich alle Blogverzeichnisse aus meinem Blog entfernt und lediglich noch „Blogscene“ und „Bloggerei“ noch im Footer eingebunden habe, um zu beobachten, wie sich dies in den nächsten Monaten entwickelt.

Links aus Blogverzeichnissen

Natürlich, nun mag sich dem Ein oder Anderen die Frage stellen, was denn nun aber mit den Links ist, die man aus Blogverzeichnissen erhält. Sicher sind das in der Masse gesehen nicht wenige. Aber für qualitativ hochwertig kann man sie letztlich auch nicht halten. Da ich kein SEO bin, verweise ich an dieser Stelle auf Blogger und Blogs, die sich bereits mit dieser Frage beschäftigt haben

Social News Portale bieten mehr Sichtbarkeit

In meinem vorangegangenen Artikel habe ich bereits einige Zahlen zum Vergleich des Traffics aus Social News Portalen und Blogverzeichnissen veröffentlicht. Unbestritten ist, dass aus Social News Portalen meinen Erfahrungen nach deutlich mehr Besucher in meinen Blog finden. Weiterhin bedeutet das für meinen Blog auch eine höhere Sichtbarkeit und Präsenz unter den Usern, die sich auch qualitativ deutlich stärker bemerkbar macht. Allen voran natürlich auch Netzwerke wie Twitter oder Facebook. Dort kann man gezielt auf die Leser eingehen, kommunizieren und interagieren  – Dinge, die Blogverzeichnisse in der Regel nicht erlauben, heute jedoch elementar sind.

Knappes Fazit

Irgendwo verlinkt zu sein, wo sich kaum jemand aufhält, bringt – wie gezeigt – relativ wenig. In den richtigen Netzwerken und News-Portalen präsent zu sein, bringt jedoch ziemlich viel. Vielleicht mögen mir nun ein paar SEOs aufs Dach steigen, was für mich jedoch deutlich stärker zählt, sind Präsenz und Sichtbarkeit unter den Usern, als nofollow-Links (in den meisten Fällen) aus Blogverzeichnissen. Damit werden Blogverzeichnisse nicht nur für mich immer irrelevanter, sondern sicher auch für viele andere Blogger. Letztlich auch ganz gut am vermutlichen Abwärtstrend beispielhaft am Blogverzeichnis bloggerei.de gesehen.

Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook4Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Buffer this page

18 Kommentare zu Aufräumen 2.0 – wer braucht noch Blogverzeichnisse?

  1. Was mir hier fehlt ist der Aspekt in Hinsicht auf SEO. Auch wenn die direkten Clicks fehlen können Links in Blogverzeichnissen, sofern diese einen höheren Pagerank haben als die eigene Seite, doch durchaus was bringen bzgl. des eigenen Pageranks bzw. der Bewertung der Seite.

    So denke ich es zumindest. Oder ist das vollkommen falsch?

    • Nein, der Hinweis auf SEO ist natürlich richtig – diesen habe ich auch im Abschnitt „Links aus Blogverzeichnissen“ erwähnt – da ich jedoch kein SEO-Profi bin, verwies ich in diesem Abschnitt auch auf andere Blogartikel, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

      Viele Grüße

  2. Ich nehme auch an, dass die Links recht wenig bringen. Man muss nur mal kontrollieren, wie viele der Unterseiten dieser Verzeichnisse – die ja den Link zum eigenen Blog enthalten – im Index der Suchmaschinen landen und, wenn ja, wie stark sie sind.

    Andererseits kann man vielleicht etwas Traffic bekommen, was ja auch schon einiges wert ist. Insofern ist das eine reine Kosten-Nutzen-Frage oder ein Fall von „Ich hatte gerade zuviel Zeit …“.

    Danke übrigens für die Verlinkung.

    • @realloc

      Erst einmal: gerne ! :)
      Also ich habe es nun wirklich nicht genau überprüft, aber ich würde mal stark schätzen, dass auch die Links auf die Unterseiten nicht so viel bringen. Ich werde das in nächster Zeit mal im Auge behalten und falls was dramatisches passiert, davon berichten :-)

      Viele Grüße
      Jasmina

  3. Naja, in diese Blog Verzeichnisse habe ich mich mit meinem ersten Blog auch eingetragen und dann halt das gleiche festgestellt wie Du :D
    Das ist halt typischer Web 2.0 Kram, dessen Wirkung schon lange verpufft ist. Gleiches gilt mittlerweile für fast alle Social News Portale.

    Gruß,
    Andreas

    • Hi Andreas,
      jaja, weise ist die Erfahrung :-)
      Bei den Social News Portalen ist es in der Masse tatsächlich so – ein paar funktionieren noch ganz gut finde ich – aber sicher auch nicht übermäßig.

      Viele Grüße,
      Jasmina

  4. Ach, manno! Wenn die doofen Blogverzeichnisse nix bringen schmeiss ich die auch raus – Dabei fand ich die bunten Icons so hübsch… ;-)
    LG Peter

  5. Vielleicht bringt eine andere Betrachtungsweise etwas Hilfe: Wir wissen das 50% unserer „…“ Erfolg bringen. Leider wissen wir nicht welche 50%.
    Die Frage die sich regelmäßig stellt: Welche Kontakte kommen in welcher Qualität über welche Kanäle. Manchmal reicht 1 Hochkaräter/ Multiplikator um die Arbeit von Monaten auszuzahlen. Das Chancen Gewinn Verhältnis ist für mich entscheidend. Wenn ich 10% einsetze und dadurch 50% Gewinnen kann mache ich es wahrscheinlich mit meinem Risikodenken. Leider sind wir in Deutschland eher Risikoavers also scheu was das angeht.
    Kann ich genau bestimmen welcher Einsatz was bringt – wenn ja dann sagt mir das bitte einer. Ich habe die Kristallkugel noch nicht gefunden.Natürlich kriegen wir alle eine Wahrscheinlichkeitsrechnung hin. Über die Qualität lässt sich streiten – oder wieviele Wahrscheinlichkeitsrechner hatten den Mauerfall auf dem Plan oder den 11. September ?
    Ich hoffe die Betrachtung hilft weiter.

    Gruss Klaus Schaumberger

  6. Deine Auswertung der Zugriffe von Blogverzeichnissen zeigt doch deutlich, dass man darauf wirklich verzichten kann. Auch bei unserem Blog haben wir darauf verzichtet, da man mit den erzwungenen Backlings (und vorallem der hässlichen Buttons) seine Seite wirklich ruinieren kann. Wenn die Besuchszahlen dadurch erheblich höher werden würden, könnte ich es vielleicht noch verstehen. Mit deiner Einstellung triffst du jedenfalls genau meine persönliche Einschätzung.

  7. Danke Jasmina, wollte mich gerade bei dem einen oder anderen Blogverzeichnis anmelden. Das werde ich aber jetzt definitiv erst einmal sein lassen. Vielleicht finde ich sonst noch irgendwo ein paar Informationen dazu, Deine haben mir aber sehr gut weitergeholfen. Dankeschön!

  8. Hallo Jasmina, vielen Dank für den tollen Beitrag und an deinen Aussagen ist sicherlich etwas wahres dran. Trotzdem, findet ich, würde sich ein Blick auf unser Blogverzeichnis lohnen. Dort orientiert man sich am Foto des Bloggers und das ist vielleicht mal etwas anderes als ein 0815-Blogverzeichnis. Aber das kann natürlich jeder selbst beurteilen: http://www.facelinking.com Viele Grüße Michael

  9. Jasmina bringt es auf den Punkt. Die Zeiten von Verzeichnissen geht langsam zu Ende. Man erkennt es an den Besucherzahlen von DMOZ und natürlich auch von den Blog-Verzeichnissen. Meist total unübersichtlich, alte und tote Einträge, keine gut funktionierende Suchfunktion und viele weitere nutzerunfreundliche Sünden.

    Relevanter in der heutigen Zeit sind Social Media wie Twitter, Facebook, Google+, XING und LinkedIn. Doch auch dieser Trend ist aus meiner Sicht nur eine Blase die über kurz oder lang platzen wird.

    Richtig soliden Bestand haben nur die Suchmaschinen. – Daher ist ein gutes bis sehr gutes SEO für den Blog das NonPlusUltra! Da geht kein Weg dran vorbei. Bei der täglichen Suche der User kommen sie so auf den Blog, lesen den Artikel zu ihrem Suchbegriff, und wenn das Thema passt abonnieren sie den RSS-Feed. – Das hat Bestand!

9 Trackbacks & Pingbacks

  1. Was bringen Blog-Verzeichnisse? | Von der Texterin zur Millionärin
  2. Blogverzeichnisse | danza
  3. Meine Geheimnisse erfolgreich eingesetzter Social Media Maßnahmen › Social Media › Onlinelupe.de
  4. 10 Erfolgsfaktoren für das Blog-Marketing im E-Commerce – Lesen auf Webwork 24/7webwork 24/7
  5. 11 Tipps für das Blogmarketing - für Selbständige, Blogger und Shopbetreiber | Onlinelupe.de
  6. 11 Wertvolle Tipps zum bloggen | Ray Stephan
  7. Bloggertipps | Bernd Beutel
  8. Blogger 11 Wertvolle Tipps - Ratgeber - Info | Ratgeber - Info
  9. 11 Bloggertipps - Bernd Beutel | Bernd Beutel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*