Blogverzeichnisse vs. Social News Portale – was bringt mehr Traffic ?

Anfang Mai habe ich einen Artikel der "Anmeldungen in Blogverzeichnissen" gewidmet, da ich derzeit selbst damit beschäftigt war, dass die Onlinelupe im Netz eine höhere Präsenz erhält und dies unter anderem über Blogverzeichnisse realisieren wollte und realisiert habe. Das ist nun fast 3 Monate her und ich denke, es ist an der Zeit mal ein Resumée zu ziehen und ein wenig näher zu betrachten, ob Blogverzeichnisse auch halten, was sie versprechen.

Auf der anderen Seite gibt es jedoch noch die so genannten "Social News Portale", wie Yigg, Webnews, Wikio etc., welche auch von vielen Bloggern genutzt werden - einerseits zur Veröffentlichung und Verbreitung ihrer Artikel und andererseits zur Recherche und "Horizonterweiterung".

Beide Instrumente habe ich in den letzten 3 Monaten selbst genutzt und meine Erfahrungen damit machen können. Inzwischen habe ich einen ungefähren Überblick darüber, was sinnvoll ist und was man auch lassen kann und möchte euch dies heute ein wenig näher erläutern.

Traffic mit Blogverzeichnissen

In meinem damaligen Artikel habe ich insgesamt 8 große Blogverzeichnisse vorgestellt, mich selbst angemeldet und ein paar Eckdaten genannt, wie lang die Anmeldungen teilweise dauern, welchen Alexa Traffic Rank  und welchen Google Page Rank sie haben. Ich habe mich in den 3 Monaten nicht sonderlich bemüht, in diesen Verzeichnissen noch zusätzlich aktiv zu sein, habe aber fast alle Blogverzeichnis-Icons in der Sidebar meines Blog integriert.

Nun habe ich mir mal mein Google Analytics geschnappt und mir genauer angesehen, welcher Traffic durchschnittlich je Monat über diese Verzeichnisse kommt, wieviele Seiten je Besuch aufgerufen werden und wie lang die Besucher aus Blogverzeichnissen auf meiner Seite bleiben. Die Bilanz ist alles in allem ziemlich ernüchternd.


Im Durchschnitt erhalte ich durch Verzeichnisse wie bloggerei.de, blogtotal.de und den blog-webkatalog.de die meisten Zugriffe. Setze ich diese Zugriffe jedoch in Relation zu den Gesamtzugriffen auf meiner Seite, sind diese absolut nichtig.Noch ernüchternder wird es mit den anderen Blogverzeichnissen. Ein Besucher aus Blogverzeichnissen blieb dann durchschnittlich 2 Minuten und 20 Sekunden in meinem Blog und besuchte in dieser Zeit im Mittel 2,4 Seiten.

Traffic mit Social News Portalen

Die Zahlen der Blogverzeichnisse werden aber erst richtig brisant, wenn ich diese in den direkten Vergleich zum Traffic der von mir genutzten Social News Portale setze.

Wie man hier unschwer erkennen kann, sind die Traffic-Zahlen hier deutlich höher Begonnen mit Twitter und einem dazugehörigen Durchschnitttswert von 650 Besuchern oder auch de t3n.de mit knappen über 200 Zugriffen oder auch seoigg.de mit monatlich durchschnittlichen190 Besuchern. Ich denke, dass ich dazu gar nicht merh viel sagen muss.

Seiten pro Besuch und Besuchzeiten

Den einzigen Pluspunkt für die Blogverzeichnisse gibt es in Sachen Seiten pro Besuch und durchschnittlichen Besuchszeiten der Besucher. Die sind im Durchschnitt bei den Blogverzeichnissen höher als bei den Social News Portalen.

Während sich die Besucher aus den Social News Portalen im Schnitt "nur" eine Minute und 30 Sekunden auf der Seite aufhalten und dabei ca. 1,4 Seiten besuchen, sind es bei den Besuchern durch die Blogverzeichnisse 2 Minuten und 40 Sekunden und 2,2 Seitenaufrufen. Nehmen wir mal an, ich würde die einzelnen Kennzahlen nun gewichten und sagen, dass mir die Seiten pro Besuch und die durchschnittlichen Besuchszeiten wichtiger sind als die Seitenzugriffe - dann müsste ich einen derartig horrenden Koeffizienten wählen, damit die Besucherwertigkeit durch Blogverzeichnisse auch nur im Ansatz an die der Social News Portale reicht.

Fazit

Aus meinen bisherigen Erfahrungen werde ich nun ein paar kleinere Konsequenzen ziehen - beispielsweise werde ich ein paar der Blogverzeichnis-Icons aus der Sidebar ausbauen. Was die Social News Portale betrifft weiß ich nun, welche wirklich effizient sind und auf welche ich mich in den nächsten Monaten konzentrieren kann. Wenn ihr euren Blog diesbezüglich auch mal etwas näher analysiert, dann schaut euch doch auch mal die Unterschiede der einzelnen Social News Portale an - auch da kann man viel Potential erkennen. Wichtig ist weiterhin, solch eine Auswertung nicht nur ein Mal im Jahr stattfinden zu lassen, denn die Dinge im Netz ändern sich rasant. Ich denke das ein Abstand von 1 bis 3 Monaten in jedem Fall angebracht ist, da man die "großen" Quellen meist eh im Auge hat.

Diese Abbildung hier sagt meiner Meinung nach alles:

Monatlicher Durchschnitts-Traffic - Blogverzeichnis vs. Social News Portal

27 thoughts on “Blogverzeichnisse vs. Social News Portale – was bringt mehr Traffic ?

  1. Hallo zusammen,

    die Frage ist doch: wo kommen die Besucher her?

    Und da sie weder vom Gros der Blogverzeichnisse, noch als Stammuser aus den Favoriten kommen, rekrutiert man sie über die Suchergebnisse und somit über die Suchmaschinen.

    Bis auf eine gewisse Minimalität, habe ich sämtliche Blogverzeichnisse entsorgt und – padautz – es war kein Unterschied festzustellen. Die Besucherzahlen hängen also nicht davon ab.

    Erheblich wichtiger sind jedoch Web-Kataloge. Die Backlinkpflicht ist nicht immer gegeben und “nehmen & geben” als WWW-Credo wird dort noch gepflegt.

    lG
    Lutz

    Antwort
  2. Sehr schön auf den Punkt gebracht, meine Erfahrung ist sehr ähnlich. Erschreckend in Anbetracht der Tatsache das einige Webkataloge bzw. Blogverzeichnisse sogar Geld für eine Eintragung verlangen. Ich frage mich manchmal in welcher Welt die Leben und was für Vorstellungen die haben welchen Traffic sie generieren.
    Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt eingige Blogverzeichnis-Icons demnächst wieder zu entfernen.

    p.s. Dein Blog gefällt mir

    Antwort
  3. Pingback:

    Blogverzeichnisse vs. Social News Portale – was bringt mehr … | Surfemotion-Blog

  4. Jasmina

    @Michael: Jep und beim nächsten Blog würde ich ehrlich gesagt komplett auf Blogverzeichnisse verzichten – außer die Bloggerei.de könnte noch was bringen. Ansonsten ist es wirklich vergebene Liebesmüh.

    LG

    Antwort
  5. Jasmina

    @Mario: Da wunder ich mich auch. Nicht selten bin ich auf Verzeichnissen gelandet, da ging nichts unter 15 Euro für einen Standard-Eintrag.

    Ich habe heute schon mal 6 Icons entfernt und denke, es werde in den nächsten Wochen noch weitere ausgemistet.

    Wie Lutz schon sagt – ich denke auch nicht, dass es schaden wird.

    LG und danke für das PS :)

    Antwort
  6. Hi,
    schöner Beitrag und ich muss Dir bei Deiner Analyse leider Recht geben.

    Aber vielleicht kann ich zumindest einen Grund nennen, wieso von diesen Verzeichnissen kaum Besucher auf den eigenen Blog gelangen, da ich selbst ein Verzeichnis hobbymäßig betreibe.

    Der überwiegende Teil meiner Besucher sind Blogger, die jedoch nicht im Verzeichnis stöbern, sondern ihren Blog eintragen und dann die Seite wieder verlassen. Finde ich persönlich sehr schade, da ich zumindest versuche nur “empfehlenswerte” Blogs aufzunehmen. Würde jeder, der seinen Blog anmeldet, die Seite über einen bereits eingetragenen Blog wieder verlassen oder ein bischen stöbern, sehe es anders aus.

    Antwort
  7. @Alexander nett auch mal die andere Seite zu hören. Auch der muss man recht geben. Dein Verzeichnis war mir vorher schon mal positiv aufgefallen. Insbesondere da er scheinbar ohne Werbung auskommt. Leider war und ist die Anmeldung vorübergehend geschlossen.^^

    Antwort
  8. Stimmt, ich habe momentan wieder relativ viele Anmeldungen, die “abgearbeitet” werden müssen. Aber im Laufe der nächsten Woche, sind Anmeldungen wieder möglich.

    Antwort
  9. Hallo zusammen II,

    es ist richtig, was gesagt (geschrieben @Jasmina) wurde, mit jedem Blog wird man klüger. Erst beim 2. oder3. Blog setzt man die Erfahrungen um, welche man zuvor und aktiv sammelte.

    Die in der überwiegenden Vorhandenheit der Blogverzeichnisse benutze Technik ist, und man mag mir gram sein, absoluter Schrott und beeindruckt evtl. Newbies. Wie es geht, gratis und übersichtlich, zeigen die Analysen der Google-Tools.

    Natürlich gehört dazu „gestapeltes“ Know-How und stabile Server-Clouds, die für „Feierabend-WWW’ler“ nicht kalkulierbar sind. Aber entweder man bietet etwas Gescheites an oder man beschxxx den User.

    lG
    Lutz

    Antwort
  10. Peter

    Ja, ich denke die Meute will unterhalten werden..
    Da ist Twitter wohl ein besseres Medium, als ein Blogverzeichnis.
    In diesen Blogverzeichnissen ist man nur einer von vielen. Wenn man nicht grade unter den Top-Rankings ist, ist man in der Bedeutungslosigkeit versunken. Ich bin irgendwo auf Rank 2.600 von ca. 10.000 gesetzt – was nicht schlecht ist, im vorderen Drittel zu sein. Habe aber bisher noch niemanden über meinen Eintrag dort kommen sehen.
    Meine Besucher kommen meistens durch Rückbesuche wegen Kommentaren oder über die google Suche.

    Antwort
  11. Pingback:

  12. Pingback:

  13. Die Gegenüberstellung ist toll, allerdings auch mit einem kleinen “Denk-Fehler” versehen. Die meisten Besucher kommen immer noch von den Suchmaschinen (Google, Yahoo, Bing. usw.) Neben den – so wichtigen – einzigartigem Inhalten legen die meisten Suchmaschinen auch sehr viel Wert auf die eingehenden Links (Backlinks). Solche Backlinks bekommt man in erster Linie von Webkatalogen und Verzeichnissen. Auf die anderen Kriterien möchte ich gar nicht angehen. Deshalb halte ich die Einträge in Blogverzeichnisse immer noch für sehr wichtig. Die Blogverzeichnisse liefern so zusagen immer indirekten Traffic.

    Das Problem von Blogverzeichnissen ist, dass die Blogger ihre Blogs falsch eintragen. Anstatt einem Titel z.B.”onlinelupe.de” sollten Blogger einen aussagekräftigen Titel, am besten mit einem relevanten Keywort, wählen. Dann kommen auch mehr Besucher ;-)

    Antwort
  14. Hallo Jasmina,
    ich bin jetzt erst auf diese Diskussion gestoßen. Nun ich hatte ungewollt einen ganz eigenen Test gemacht. Ich habe bei meinem Blog in WordPress, das Design sprich die Theme gewechselt und hatte die Skrips der Blogverzeichnisse nicht gesichert.
    Was passierte?
    - Die Besucherzahlen sind nicht rückgängig.
    - Nur ein Blogverzeichnis hat mich automatisch angemailt, ich möge den Code wieder eintragen, sonst würde ich aus dem Blogverzeichnis gelöscht.
    - Nun http://www.bloggerei.de war genauso, wie bei Dir das einzige Verzeichnis mit einem signifikanten Traffic.

    Ganz anders sieht es mit Besucherzahlen auf Grund von Kommentaren, Beiträgen in anderen Blogs, Portalen, Facebook u.a. aus. Hier ergibt sich teilweise eine Traffic, der größer ist als über Google & Co.

    Damit kann ich Eure Aussage nur bestätigen, auch wenn ich von etwas anderem geträumt habe ;-)

    Frank

    Antwort
    1. Jasmina

      Hi Frank,

      Danke für Dein Feedback – mein ich doch :-) Ich glaube auch, dass der “Schaden” gar nicht bis nur minimal zu bemerken ist – okay, ein paar Links gehen verloren, aber die bekommt man auch schnell wieder woanders her ;)

      VG
      Jasmina

      Antwort
  15. Pingback:

  16. Aufgrund deines Berichtes werde ich Twitter stark, ausbauen und ebenfalls die Blogverzeichnisse reduzieren. Werde nur bei zwei Blogverzeichnissen bleiben.

    Antwort
  17. Blogverzeichnisse bringen weder mehr Besucher noch helfen diese, um bei Google weiter nach vorne zu kommen. Vernünftige Backlinks kommen dabei auch nicht raus!

    Antwort
  18. Bei den Social News Portalen finde ich gut dass man dort wirklich jeden Artikel reinkloppen kann und somit diesen direkt vorrantreibt. Somit erhöht sich die Presenz im Internet.

    Die meisten Besucher kommen Nicht von den Portallen aber über die Suchmaschinen.
    Mit versuche ich ein Eigenes Projekt zu starten und bei Gelegenheit poste ich dann wie es sich mit den Zahlen verhällt.

    LG Tomek

    Antwort
  19. Pingback:

  20. Hallo,
    ich bin noch am grübeln, ob ich mich bei den Blogverzeichnissen anmelden. Viel scheint es ja nicht zu bringen. Doch kann man mit einer Anmeldung auch etwas falsch machen? Man also z.B. von Google abgestraft wird, weil es schlechte Backlings sind o.ä.
    Danke für eure Antwort!
    Lukas

    Antwort
    1. Hallo Lukas,

      das kommt darauf an, in wie vielen dieser Blogverzeichnisse Du Dich anmelden möchtest und wie Dein sonstiges Linkprofil aussieht. Wenn Du Dich aber in 5,6,7 Blogverzeichnissen anmeldest, brauchst Du Dir keine Sorgen machen.

      VG

      Antwort
  21. Pingback:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>