Gewinnspiele im Blog – Fluch oder Segen?

Gewinnspiele im Blog

Der Webmaster Friday ruft in dieser Woche auf, die Meinung zu Gewinnspielen in Blogs zu verkünden. Nicht zuletzt, da in letzter Zeit scheinbar immer mehr Gewinnspiele in Blogs auftauchen und seit geraumer Zeit diversen „Linkbait-Tipps“ durch Gewinnspiel-Aktionen im Netz kursieren. Nase voll oder gehts jetzt erst los ?

Gewinnspiele in Blogs werden schon seit langer Zeit exerziert. Wenn ich darüber nachdenke, fällt mir als erstes der SIN-Blog ein, in welchem es schon mehrmals erfolgreiche und gute Gewinnspiele gab. Ob nun das Gewinnspiel zum 2. Geburtstag von Selbständig-im-Netz oder das t3n-Gewinnspiel – beide und noch weitere mehr liefen super und waren von vornherein gut organisiert. Außerdem kann sich ein Blogger wie Peer Wandiger einen hohen Trust bei seinen Lesern zuschreiben, was dazu führt, dass wohl kaum einer ein solches Gewinnspiel in seinem Blog in Frage stellen würde. UND! Er hat immer gute und interessante Preise zu bieten.

Es gibt aber auch die Kehrseite. Gewinnspiele in Blogs, deren Gewinne nie ausgeliefert werden oder Blogger, die selbst an Gewinnspielen teilnehmen, evtl. sogar Berichte schreiben und dann nie einen Gegenwert erhalten.

Gewinnspiele in Blogs für Links und Traffic

Gewinnspiele im BlogLinks und Traffic sind wohl zwei der Top-Gründe, weswegen Gewinnspiele in Blogs überhaupt veranstaltet werden. Das ist meines Erachtens nachvollziehbar und völlig legitim, aber sollten es die einzigen Gründe sein? Ich finde: nein! Natürlich ist es nett, den ein oder anderen Link dazu zu erhalten. Wenn ich jedoch angenommen die Wahl hätte, ein Gewinnspiel nur unter meinen Stammlesern stattfinden zu lassen oder nur für neue Leser durchzuführen, würde ich mich stets für meine treuen Stammleser entscheiden. Warum? Ganz einfach, weil man sich als Blogger nicht permanent und überall bei den Stammlesern bedanken kann. Stammleser kommentieren immerhin deutlich häufiger, verlinken Artikel, Twittern Links, geben Ideen oder Anstöße und tun sonst auch einiges, was dem eigenen Blog ziemlich gut tut. Deswegen wäre ein Gewinnspiel unter meinen Stammlesern eher als eine Art „Dankeschön“ zu verstehen und auch vielmehr auf diese ausgerichtet.

Wann machen Blog-Gewinnspiele Sinn ?

Etwas weiter gedacht, kommt es natürlich auch auf den Gewinn an sich an und vor allem, ob dieser auch zu den Themen des Blogs passt. Würde ich in der Onlinelupe 10 Dosen Katzenfutter verlosen, würde das sicher nicht viele jucken. Bei einem Gutschein für einen Online-Einkauf oder einem anderen mit dem Internet zusammenhängenden Produkt wäre das sicher anders. Noch habe ich in der Onlinelupe kein Gewinnspiel ausprobiert, Ende August wird es jedoch erstmals soweit sein und schon jetzt bin ich auf die Reaktionen und die Teilnahme gespannt.

Sinn machen Blog-Gewinnspiele aus meiner Sicht also nur dann, wenn

  • der Preis begehrenswert und inhaltlich passend ist
  • die Teilnehmer auch etwas sinnvolles dafür tun müssen
  • der Gewinn unumstößlich ist (nichts ist schlimmer, als den Preis nachträglich verändern zu müssen o.ä.)

Erfahrungen mit Gewinnspielen in Blogs

Wie bereits erwähnt habe ich noch keine Erfahrungen mit Gewinnspielen in Blogs gemacht, aber schon einiges darüber gelesen. In guter Erinnerung ist mir beispielsweise ein vor kurzer Zeit erschienener Artikel bei netz-online.com mit dem Titel „Wie ein Gewinnspiel nicht ablaufen sollte„. Thorsten nahm an einem Online-Gewinnspiel teil, wobei noch ein Artikel über das Gewinnspiel mit entsprechenden Verlinkungen geschrieben werden musste. Gesagt, getan, der Artikel war veröffentlicht, aber letztlich gab es scheinbar dann doch kein Gewinnspiel mehr und so ziemlich jeder ging mit leeren Händen aus der Sache.

Auch Peer schrieb einen Artikel zum Thema „Gewinnspiele & Aktionen zu Großereignissen“ und zeigte an einigen (auch negativen) Beispielen auf, wie man es besser nicht machen sollte und gab einige gute Tipps zur Organisation von Blog-Gewinnspielen.

Dass Gewinnspiele in Blogs zugenommen haben, kann durchaus sein – immerhin ist es ein guter Anzugspunkt. Das bedeutet aber nicht, dass Gewinnspiele grundlegend schlecht sind. Ich finde, die Idee muss stimmen und muss zum Publikum passen, so wie es eben bereits einige Blogger schon vormachen.

Was man als Blogger bei einem Gewinnspiel beachten sollte

  • Setze Dir ein klares Ziel, was Du mit dem Gewinnspiel erreichen möchtest
  • Schau Dir andere vergangene Gewinnspiele in anderen Blogs an, die gut gelaufen sind > auch wegen des rechtlichen Aspekts
  • Kalkuliere Deinen eigenen Aufwand gut und schätze ein, ob dies machbar ist
  • Definiere den Gewinn exakt und vor allem sicher den Gewinn, bevor das Gewinnspiel startet
  • Definiere genau, was Deine Leser tun müssen, um an dem Gewinnspiel teilzunehmen
  • Gib einen exakten Zeitrahmen vor und teile auch mit, wann Du den Gewinner bekannt gibst
  • Erläutere auch genau, wie der Gewinner ermittelt wird. „Der tollste Artikel“ ist eine sehr subjektive Größe und sollte nicht genutzt werden.
  • Lass die Kommentar-Funktion im Gewinnspiel-Post aktiv, damit Leser Fragen stellen können
  • Vermarkte Dein Gewinnspiel – ohne Teilnehmer kein Gewinnspiel

Andere Blogger zum Thema Gewinnspiele

Bildquelle: aboutpixel.de / dices © Franziska Krause

Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Buffer this page

7 Kommentare zu Gewinnspiele im Blog – Fluch oder Segen?

  1. Hi,

    da hast du ja einen schönen und informativen Artikel geschrieben. Die Stichpunktliste sollten sich viele in die Favoriten legen ;) Ich denke es gibt noch genug Blogger, die so ein Gewinnspiel nicht sorgfältig genug planen. Natürlich wissen wir, dass es auch mehr Besucher und den ein oder anderen Link gibt, aber wie du schon geschrieben hast, soll es auch ein Danke sein.

    Übrigens fand dieses Gewinnspiel doch noch statt. Allerdings war die Seite plötzlich und gleich mit dem Gewinner da. Die Informationen zu den anderen Teilnehmenden Blogs sind nicht mehr sichtbar und somit auch nicht nachvollziehbar. Nicht nur ich habe Zweifel, ob das bei dem Gewinn mit rechten Dingen zugeht.

    In diesem Sinne … Viele Grüße Torsten (ohne h ^^ )

  2. Hey Jasmina,

    Du hast es wieder mal genau auf den Punkt richtig beschrieben wie ein Gewinnspiel im Blog aussehen sollte.Vor allem bei Deinem letzten Punkt.
    ICH Glaube auch das sich manche mit so einem Blog -Spiel überschätzen und nicht weiter denken was auf sie zukommen kann. Vor allem die Rechtlichen Aspekte.

    Peer von: http://www.selbstaendig-im-netz.de/ ist ja ein Profi, bei Ihm habe ich an meinem ersten Blog – Spiel teilgenommen und alles ist super abgelaufen abgelaufen.
    Derzeit läuft ja noch der Blogger Marathon an dem wie ja beide teilnehmen..Na ja bleibt abzuwarten was raus wird.
    Zu Punkt 2 : Ich sehe es auch so das diese Spiele nur Traffic und neue Besucher dem Blog des Veranstalters bringen sollen …Ist ja legal – als Belohnung für die viele Arbeit sozusagen ;-)..

    Dann bin ich mal gespannt auf das Online – Spiel bei Dir und hoffe das Du weißt was auf Dich zukommt, Privat Leben fällt dann flach :-(…..
    Bin jedenfalls dabei….
    Werde mir dann eins für den Herbst ausdenken , dann haben eh alle Langeweile.

    LG
    Ulrike

  3. Hi Ulrike,

    keine Sorge – die sind nur irgendwie im Spam gelandet. Habe sie aber wieder heraus gefischt ! :)

    Übrigens: Du hast Post !

    LG

  4. Ich starte auch in regelmäßigen Abständen Gewinnspiele für meine Leser. Dabei geht es mir aber nicht um Geld oder sonstiges. Zufriedene Stammleser das ist heute ein hohes Gut!

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. Webmaster-Friday – Gewinnspiel | Chaosweib's Chaos-Blog
  2. Gewinnspiele als (B)Lockmittel ? » Von Dennis » Gewinnspiel, Gewinnspiele, Blog, IPad, Marketing, IPhone » Dennis Bloggin
  3. Gewinnspiele in Blogs – Sinnvoll oder nicht? | NETZ-ONLINE
  4. Gewinnspiele – Sinnvoll einsetzen » Blog, Gewinnspiel, Blogger, Gewinnspielen, Nutzen, Gewinn » Selbstständig machen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*