Geld verdienen von Zuhause – wie es geht und wie es nicht geht

geld verdienen von zuhause

Vor 4 Jahren noch hatte ich selbst den Wunsch und Traum von Zuhause zu arbeiten. Morgens nicht mehr eine Stunde in der Bahn sitzen und zu meinem Arbeitsplatz fahren zu müssen, meine Arbeit selbst zu bestimmen, Themen und Herangehensweisen selbst zu definieren und damit Geld zu verdienen. Nun hatte ich den glücklichen Umstand BWL studiert und damit ein ungefähres Bild davon zu haben, was bei einer Selbständigkeit in Sachen Verwaltung, Organisation, Steuern und Co. auf mich zukommen würde. 

Nach der Insolvenz meines letzten Arbeitsgebers ging ich dann mit Hilfe des Gründungszuschusses der Arbeitsagentur den Schritt in die Selbständigkeit als Einzelunternehmerin im Home Office. Damals hatte ich, offen gestanden, ganz schön Bammel davor, was da auf mich zukommen würde. Heute denke ich „Das hättest du durchaus auch früher machen können“. Ängste, die viele andere Selbständige und Existenzgründer kennen.

Geld verdienen von Zuhause – so einfach wie nie

geld verdienen von zuhauseVon 2011, dem Beginn meiner Selbständigkeit, bis heute (Ende 2015) sind nun 4 Jahre vergangen und es hat sich in dieser Hinsicht eine ganze Menge verändert. Ich meine: Geld von Zuhause aus zu verdienen ist mit ein bisschen Grips und Interesse so „einfach“ wie noch nie. (Damit meine ich nicht, dass es heute super einfach ist, aber definitiv gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten als noch vor 10 Jahren)

Damit gemeint ist vor allem das Geldverdienen über das Internet. Und hier gibt es nicht nur eine, sondern etliche Möglichkeiten. Dazu gehören unter anderem

  • Blogs
  • Youtube
  • Nischenseiten
  • eBay
  • Amazon
  • Online Shops
  • Bilddatenbanken
  • Texter-Jobs und einiges mehr.

Im Grunde gilt: mit etwas Plan und Verstand kann so ziemlich jeder aus seiner Leidenschaft heraus von Zuhause Geld verdienen. Egal, ob du dich für Hunde, Modellbau, Gartenarbeit, Autos oder Küchengeräte interessierst.

Wovon ich hier nicht spreche…

Eins vorweg. Wovon ich hier NICHT spreche, sind dubios anmutende „Verdienstmöglichkeiten“ wie

  • Kugelschreiber zusammenbauen
  • Paidmailer
  • Bezahlte Umfragen
  • etc.

Wie das „System“ mit dem Zusammenbau von Kugelschreibern funktioniert und warum es sich dabei sehr häufig um dubiose Lockangebote handelt, erfährst Du im verlinkten Artikel. Ich kann dir nur raten: lass es lieber und investiere Zeit und Geld lieber an anderer Stelle.

Gleiches gilt auch für Paidmailer und ziemlich viele Anbieter für bezahlte Umfragen. Ja, die Angebote klingen erst einmal ziemlich interessant, aber stellen sich im Nachhinein oft als Flopp mit Vorab-Invesition und nur sehr geringer Bezahlung heraus.

Wovon ich hier spreche…

Stellt sich also die Frage, wie kann man tatsächlich von Zuhause Geld verdienen ? Dazu gibt es mittlerweile eine ganze Reihe Blogs und Webseiten, die sich exakt mit dieser Thematik beschäftigen.

Ganz grundlegend gibt es beispielsweise folgende Möglichkeiten Geld zu verdienen:

  • als Blogger
  • als Fotograf über Bilddatenbanken
  • als Online-Händler mit einem eigenen Online Shop, über Amazon oder eBay (etc.) – hier kannst du bspw. mit eigenen Produkten, fremden Produkten und einem Lager oder mit Dropshipping arbeiten
  • als Webseitenbetreiber mit sogenannten Nischenwebseiten (Stichwort: Affiliate Marketing)
  • als Texter über Aufträge von Texterportalen oder eigenen Kunden
  • als Youtuber
  • ….

Was du tun musst

  1. Falls du diesen Gedanken hegst, verabschiede dich von der Vorstellung, dass du heute dein „Online-Business“ startest und morgen schon Geld damit verdienst. (Dazu gibt es auch einen guten aktuellen Artikel von Peer von Selbständig im Netz.) Je nachdem, was du tust, wird es eine Weile dauern bis du Geld mit deinem Vorhaben verdienst.
  2. Setze dich mit deinen Interessen und deinen Fähigkeiten auseinander. Welche Themen interessieren dich? Was meinst du, kannst du gut und was nicht so gut? Manchen liegt das Schreiben sehr, andere sind besser im Reden, wiederum andere können geniale Fotos machen und noch ganz andere haben super analytische Fähigkeiten oder sind Allround-Talente. Schreibe dir all das auf.
  3. Gleiche deine Stärken und Schwächen mit den Möglichkeiten des Geldverdienens ab. Wichtig ist: du brauchst Durchhaltevermögen, also sollte dir deine Wahl auch Spaß machen. Wenn du nicht gern redest und nicht gut erklären kannst, dann ist der Youtube-Channel nicht unbedingt die erste Wahl für dich.
  4. Mach dir einen Plan und setze dir Ziele. Hast du eine grobe Vorstellung von dem, was du gern tun möchtest, mach dir einen vernünftigen Plan. Wie kannst du mit deiner Vorstellung Geld verdienen? Reicht es, um dich damit zu finanzieren? Welche Fähigkeiten müsstest du dir noch aneignen? etc.. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Ziele am besten erreichen lassen, wenn man die Dinge, die man dafür tun muss in (ganz) kleine Schritte aufteilt und dann Schritt für Schritt umsetzt.
  5. Behalte Ziele und Entwicklung im Blick. Befindest du dich schon in der Umsetzung hilft ein regelmäßiger (bspw. monatlicher Blick) in die Entwicklung deines Vorhabens. Hast du die notwendigen Schritte umgesetzt? Wie haben sie sich ausgewirtkt? Wie hat sich dein generelles Vorhaben entwickelt? Wo solltest du justieren? Welche neuen Ideen gibt es? Halte all diese Dinge schriftlich fest.

Was du brauchst

Wenn Du Geld im Internet verdienen möchtest, kannst du das natürlich auch als Privatperson tun. Dabei musst du aber beachten, dass du deine Einnahmen bei der Steuererklärung angibst und richtig versteuerst.

Wenn deine Umsätze steigen ist eine nebenberufliche oder hauptberufliche Selbständigkeit zu empfehlen. Du kannst als einzelne Person beispielsweise als Freiberufler oder als EinzelunternehmerIn agieren. Informiere dich vorab gut, was für dich zutrifft und welche Schritte (Gewerbeanmeldung, Finanzamt, Krankenkasse, Versicherungen & Co.) du zu gehen hast.

Bildquelle: pixabay.com

Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Buffer this page

7 Kommentare zu Geld verdienen von Zuhause – wie es geht und wie es nicht geht

  1. Danke für die viele Infos. Ich habe da auch schon mal darüber nach gedacht was von zuhause zu machen aber nicht hauptberuflich sonder mehr so neben bei. Ich denke mal viele stellen es sich viel zu einfach vor.

  2. Deine Tipps sind super hilfreich und helfen bestimmt den ein oder anderen freien Berufler von zuhause aus geld zu verdienen und sich natürlich auch beruflich einen neuen Weg zu schaffen!

  3. „Wenn deine Umsätze steigen ist eine nebenberufliche oder hauptberufliche Selbständigkeit zu empfehlen…“

    Das müßte richtigerweise heißen: sobald du Umsätze machst.
    Denn jedes Einkommen muß versteuert werden. Wer online Geld verdient, braucht ein Gewerbe. Das kann am Anfang auch durchaus als Nebengewerbe zum Hauptjob als Angestellter laufen.

  4. Bezüglich des Verkaufs auf Handelsplattformen wie Amazon oder eBay muss man sich aber vorher schon im Klaren sein, dass man mit bereit etablierten Händlern konkurrieren möchte, die wahrscheinlich zu besseren Konditionen einkaufen und auch bereits eine höhere Bewertung erhalten haben. Hier kann man dann vielleicht Produkte verkaufen, die weniger bekannt sind und wo es daher auch weniger Händler gibt.
    Ebenfalls muss man bei seinen Margen auch immer die Gebühren mitberechen, die bei ca. 15 Prozent liegen.
    Für einige lohnt sich dann nur der eigene Onlineshop

  5. Hallo Onlinelupe,

    der Artikel ist wirklich schön gehalten und nicht einer von denen die verspricht in 5 Tagen 36245215 Euro zu verdienen, ich denke Ihr kennt solche Seiten nur gut. Ich selber kann das was Ihr hier schreibt voll und ganz unterschreiben. Auf alle Fälle muss aber noch mal betont werden, das es zwar möglich ist im Internet Geld zu verdienen aber es braucht auch einen sehr langen Atem und diesen haben viele leider nicht. Es können schon mal ein paar Jahre ins Land gehen und es sollte anfangs erst mal als Hobby gesehen werden :-)

    Liebe Grüße sagt Claudi

  6. Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel gelesen. Ich habe dort viel erfahren. Wenn ich noch nach anderen Informationen zum Thema Musterarbeiten gesucht hat, habe ich das Webportal Elfisanta.de auch getroffen.Auch dort findet ihr interessante Informationen.

  7. Schöner Artikel zum Geld verdienen von zu Hause. Endlich mal seriöse Informationen und kein 08/15 Geschwätz. Darf ich eure Seite mal auf meinem kleinen Blog zitieren? Natürlich mit Quellenangabe ;)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*