Einfache Online Zeiterfassung für Selbständige – mit Clockodo

Online Zeiterfassung mit Clockodo

Wessen Selbständigkeit vor allem auf der Arbeit mit PC, Internet, mehreren Kunden und Projekten basiert, der kommt um eine gute und verlässliche Zeiterfassung nicht umhin. Dies ist sinnvoll und notwendig, um die eingesetzten und genutzten Ressourcen für Kunden und Projekte im Blick zu behalten.

Zu Beginn meiner Selbständigkeit habe ich einige Zeiterfassungs-Tools ausprobiert und bin schließlich bei clockodo „hängen geblieben“. In diesem Artikel möchte ich Euch diese Online Zeiterfassungs-Tool näher vorstellen.

Wie viele andere, habe ich mich gerade zum Beginn meiner Selbständigkeit viel mit den Prozessen und der Prozessoptimierung meiner Arbeit beschäftigt. Dazu musste ich für mich Wege finden, wie ich Arbeiten und anstehende Aufgaben gut organisiert und geplant durchführen kann. Und es war und ist wichtig für mich, die geleisteten Aufgaben und benötigten Zeiten einfach und transparent zu dokumentieren.

Dabei ist eine transparente, nachvollziehbare und gut strukturierte Dokumentation nicht nur für den Selbständigen von Vorteil, sondern auch für Kunden und Kundenbindung.

Anforderungen an ein Zeiterfassungs-Tool

Vorerst war ich der Meinung, dass meine persönlichen Anforderungen an solch ein Tool nicht so hoch wären. Wie sich nach einiger Zeit der Recherche jedoch herausstellte, war es doch schwierig ein passendes Tool zu finden, dass ich langfristig gern nutze.

Folgende Anforderungen waren mir wichtig:

  • einfache und schnelle Übersicht von Kunden und Projekten
  • mehrfache Zuordnung von Projekten zu einem Kunden
  • einfaches Anlegen von Projekten und Kunden
  • einfaches Erfassen der Zeiten
  • generell intuitive Handhabung ohne Wälzen von Handbüchern
  • Erfassen der Zeiten auch über mobile Endgeräte
  • akzeptables Preis-Leistungs-Verhältnis
  • flexbile Auswertung

Dass eine Freeware beziehungsweise ein kostenfreies Tool hier sehr wahrscheinlich nicht in Frage kommt, war eigentlich klar. Also begann ich mit der Suche und testete circa sechs unterschiedliche Online Zeiterfassungs-Tools. Immer wieder legte ich testweise ein paar Kunden und Projekte an und versuchte das jeweilige Tool einfach in meine Arbeitsabläufe einzubinden. Leider gab es immer  ein paar Dinge, die mir nicht gefielen.

Schließlich stieß ich auf clockodo.com und nutze es seither circa drei Monate als zufriedene Kundin.

Wozu eine Online Zeiterfassung?

Online Zeiterfassung mit ClockodoEs mag vielleicht nicht jedem sofort einleuchten, wozu noch ein zusätzliches Tool notwendig ist, um Arbeitszeiten zu erfassen. Gerade wenn die / der Selbständige ihr/sein „eigener Herr“ ist.

Die Antwort ist schnell gefunden. Denn früher oder später stellt sich nahezu jeder die Frage, wo die Zeit eigentlich geblieben ist und was man in dieser denn nun überhaupt getan hat.

Bei einem Berg verschiedener Aufgaben ist der Überblick recht schnell verloren und Transparenz für Analyse, Optimierung oder einfach nur die Rechnungslegung / Abrechnung muss zwingend her.

Vorteile von clockodo

Online Zeiterfassung Clockodo - BerichteIn erster Linie sprach mich vor allem die optische Aufmachung con clockodo an. Im Gegensatz zu einigen anderen Zeiterfassungs-Tools ist es relativ schlicht und doch sehr modern aufgebaut. Hinzu kam, dass ich mich in der Oberfläche sehr schnell sehr gut zurecht fand. Kunden und Projekte waren im Handumdrehen angelegt und auch die integrierte Funktionalität von Budget und Abrechenbarkeit von Leistungen und Projekten hatte mich sofort überzeugt.

Am besten jedoch gefiel mir von vornherein die sehr simple Zeiterfassung über die sogenannte „Stoppuhr“.  Über das Online-Dashboard, den Desktop oder die mobile App kann man die Stoppuhr im Handumdrehen aufrufen.

Online Zeiterfassung Clockodo - StoppuhrDa wir natürlich sicher nicht alle auf die gleiche Art und Weise und unter gleichen Umständen arbeiten, hier mal die gröbsten Features von clockodo.

  • schnelle Zeiterfassung – Online im Browser, über den Desktop oder eine mobile App
  • einfache Nachbearbeitung von Zeiteinträgen
  • sehr flexible Auswertungen zu Projekten und Kunden
  • sehr detaillierte Nachvollziehbarkeit von Aufgaben
  • Teamfähigkeit mit Rechtesystem
  • Mehrsprachigkeit
  • Import und Export von Zeiterfassungsdaten per CSV
  • Backups
  • Telefonsupport
  • keine Kündigungsfristen
  • tolles Preis-Leistungs-Verhältnis ( 5,00 Euro inkl. 19% MwSt. pro Monat)
  • kostenloser Testzeitraum von 30 Tagen
  • Integration verschiedener Rechnungstools (bspw. easybill, fastbill und billomat)

Fazit – clockodo, ja oder nein?

Nun könnte man natürlich sagen: wozu ein Online Tool zur Zeiterfassung, das auch noch kostenpflichtig ist? Natürlich, es gibt haufenweise kostenfreie Tools auf dem Markt und wenn man das nicht nutzen möchte, dann gibt es immer noch Excel.

Das ist natürlich richtig. Meiner Erfahrung nach sind und waren all diese Varianten jedoch viel aufwändiger zu handhaben als es mit clockodo der Fall ist. Mal ganz abgesehen von der sehr einfachen mobilen Zeiterfassung, die mit clockodo möglich ist.

 

Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest2Share on Google+18Buffer this page

14 Kommentare zu Einfache Online Zeiterfassung für Selbständige – mit Clockodo

  1. Hi,

    danke für den Tipp. Auch als nicht Selbständiger bin ich sporadisch immer mal wieder auf der Suche nach einer Zeiterfassung. Die meisten die ich bis jetzt getestet habe sind an mir selbst gescheitert. Man muss halt dauerhaft daran denken Sie zu nutzen ;)

    Lieben Gruß,

    Marco

  2. Sieht ganz nett aus das Tool, aber die App dafür sieht nicht so verlockend aus. Ich selbst nutze z.Z. toggl, aber ich bin sicher auch hier gibt es bessere. Allerdings kann man da mit tags und Projekten gut aufräumen und die Übersicht behalten.

    clockodo kostet nach 30 Tagen, seh ich das richtig?

  3. @Marco: Gerne doch und ebenfalls danke :-) Wie geschrieben, Clockodo ist in jedem Fall mal einen Test wert und vielleicht bleibst Du ja auch hängen ;-)

    @Robert: Nun ja, die App bietet m.E. das was ich brauche – nicht viel SchnickSchnack, sondern eine schnelle Möglichkeit Zeiten zu erfassen. Den Rest mache ich über Desktop / Browser. Toggl hatte ich vorher auch, bin aber eben auch da an Grenzen gestoßen. Und ja richtig, 30 Tage ist clockodo kostenfrei. Danach kostet es 5 Euro im Monat.

    LG

  4. Danke für diesen tollen Artikel. Ich bin grad bei Entscheidung, welches Tool für meine Angestellten wählen sollte. Ich habe noch mdProjecttimer gefunden, aber würde ich mich auch noch über eine Vergleichung freuen.

  5. Danke, klare Darstellung, alle Nutzen übersichtlich aufbereitet.
    Ich kann mich oft schon am Abend nur noch mit Mühe erinnern, was alles am Vormitttag los war, gerade auf Reisen. Zeitnahe mobile Erfassung on the road ist da sehr hilfreich!

  6. Danke für den guten Hinweis. Genau nach so einem tool habe ich gesucht. Wer viel zuhause arbeitet kommt um so ein tool ja kaum herum. Mir gefiel bei diesem besonders die attraktive und zugleich übersichtliche Benutzeroberfläche.

    Gruß Jonas

  7. An Clockodo gefällt mir persönlich besonders die Optik. Auch die Übersichtlichkeit des Systems ist nicht zu verachten. Nichtsdestotrotz habe ich mich kürzlich für die Projektplanungs- und Zeiterfassungssoftware von http://www.timo.net entschieden und bin damit auch überaus zufrieden.

  8. Sieht sehr schick aus! Ich rechne in der Regel nach Zeitaufwand ab, deshalb finde ich es praktischer wenn ich dann direkt auch meine Rechnungen in der Software generieren kann. Sonst sitze ich ja direkt wieder da und kopiere Daten hin und her…. Ich nutze seit einiger Zeit http://www.deskmeister.com , dort gibt es zwar nicht so hübsche Diagramme, aber für meine Arbeitsabläufe ist es ideal…..

  9. Habe Clockodo auch schon Mal benutzt- die Diagramme sind echt toll, habe bis jetzt nicht viele Apps gefunden, die da mithalten können. Jedoch bin ich auch bei clockodo an Grenzen gestoßen, da ich viel mit meinem Team arbeite. Habe dann primaERP gefunden- ist kostenlos für 3 Benutzer und bietet eine Teamübersicht und viele verschiedene Rollen an. Einzige was fehlt ist der Import aber exportieren kann man (fast) alles. Für den „Preis“ kann man nichts sagen :-) http://www.primaerp.com

  10. Hi Jasmina, ich stimme Dir voll und ganz zu bei den Anforderungen. Genau diese sind mir auch sehr wichtig.

    Ich benutze aktuell http://moneypenny.me/de. Die Zeiterfassung läuft mit iOS, Android oder einfach im Browser. Man kann auch gleich automatisch eine Rechnung für die aufgenommene Zeit erstellen. Es nimmt mir wirklich sehr viel an Papierkram weg. Ich habe mit der kostenlosen 30-Tage Testversion angefangen. Vielleicht schafft es MoneyPenny ja irgendwann auch in Diene Liste.

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. 5 Gründerfehler, die sich ganz einfach vermeiden lassen
  2. Erfolgstrainer für Shopbetreiber, Blogger und Selbständige im Netz | Onlinelupe.de
  3. joli - Zeiterfassung und Projektmananagement in einem - für Selbständige und Teams | Onlinelupe.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*