Blogeinnahmen 10 deutscher Blogs im Juli 2010

geld_verdienen

In den letzten zwei Monaten habe ich bereits regelmäßig die Blogeinnahmen diverser deutschsprachiger Blogs veröffentlicht. Dies möchte ich auch in diesem Monat wieder tun, jedoch werde ich die Darstellung ein wenig ändern, da die bisherige tabellarische Abbildung in meinen Augen nicht so aussagekräftig war, wie ich sie gern hätte. Deswegen habe ich die Anzahl der Blogsuziert – es sei aber erwähnt, dass es sich hier auf 10 red nicht um eine starre Auswahl an Blogs handelt, sondern diese je nach Veröffentlich der Einnahmen der einzelnen Blogs auch variiert.

Ich finde es wichtig und interessant, sich zu den Einnahmen des jeweiligen Monats natürlich auch die Entwicklung der jeweiligen Blogs aus den Vormonaten anschauen zu können. Das war mit der bisherigen Auflistung nicht möglich. Wie sich die Einnahmen dieser 10 Blogs im Monat Juli 2010 entwickelt haben und woraus sie sich zusammensetzen, ist nun wahrscheinlich ein wenig einfacher zu erkennen. Über ein Feedback zur neuen Darstellungsform würde ich mich freuen.

Selbständig im Netz

Themen Selbständig im Netz: Geld verdienen im Netz, Selbständigkeit, Affiliate uvm.
Peer hat in den letzten Monaten so einige Meilensteine in seinen Statistiken geknackt. In den diesjährigen Sommermonaten ging es wieder ein bißchen nach unten, aber das ist sicher nur eine kurzweilige Phase.

Oberkircher Blog

Themen des Oberkircher Blogs: Alles was gefällt

Im Oberkircher-Blog kommt der größte Teil der Einnahmen aus bezahlten Blogbeiträgen. Die sanken im Juli ebenso ein Stück wie die Besucher und Page Impressions.

weblog-ABC

Themen weblog-ABC: Geld verdienen, Photographie, WordPress uvm.

Während die Besucherzahlen und Page Impressions ein wenig stiegen, liessen die Einnahmen über Affiliates ein wenig nach, was trotz Steigerung der Google-Adsense Einnahmen insgesamt zu einem etwas geringeren Ergebnis der Einnahmen führt als noch im Juni.

Segapro

Themen Segapro-Blog: Alles was gefällt

Der Segapro-Blog veröffentlichte mal regelmäßig die Blogeinnahmen. Für einige Zeit gab es zwischenzeitlich gar keine Infos mehr. Nun wurden die Einnahmen in diesem Monat wieder veröffentlich und können sich mit 672,42 € absolut sehen lassen.

Allblogs

Themen Allblogs: Bloggen & Geld verdienen, WordPress, Social Media, Bücher etc.

Bei Allblogs ging es ein wenig bergauf. Die Einnahmen durch Direktvermarktung blieben stabil, alle anderen Werte konnten verbessert werden.

Litia

Themen Litia: Informationen um Kindergeld & Co.

Bei Litia ging es in Relation zu den Vormonaten ein ganzes Stück voran. Nicht nur die Besucherzahlen und Page Impressions steigerten sich ziemlich stark, sondern auch die Einnahmen via Google Adsense.

Blickschau

Themen Blickschau: Auto, Computer, EBook, Formel 1, Iphone uvm.

Blickschau.de veröffentlicht nun nach 3 Monaten Online-Dasein auch einige Zahlen. Die Angaben sind ein wenig durcheinander und es wäre hilfreich, wenn die Einnahmen noch etwas detaillierter aufgeführt werden könnten.  Insgesamt zeigt Blickschau aber ein gutes Ergebnis.

Netz-Leidenschaft

Themen Netz-Leidenschaft: Computer, Internet, Webdesign, SEO, Geld verdienen

Auch im Monat Juli konnte Netz-Leidenschaft.de trotz sinkender Besucherzahlen die Einnahmen steigern. Der größte Teil der Einnahmen kommt aus Direktvermarktungsmaßnahmen.

Netztipps

Themen Netztipps: Auto, Geld verdienen, Internet, Kunst, Lesen, Shopping uvm.

Aus dem Netztipps-Blog veröffentliche ich in diesem Monat erstmals die Blogeinnahmen. Das sieht schon ganz ordentlich aus. Ich bin auf die nächsten Monate gespannt.

Kunstundso

Themen Kunstundso: Selbstvermarktung, Leidenschaft und kreatives Zeitverdienen.
Kunstundso nahm im Juli ein wenig ab. Klar, die Besucherzahlen sanken im tiefsten Sommer und so gingen auch die Einnahmen leicht zurück. Der größte Teil der Einnahmen stammt auch hier aus der Direktvermarktung.


Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Buffer this page

10 Kommentare zu Blogeinnahmen 10 deutscher Blogs im Juli 2010

  1. Zum Teil ist es schon verwunderlich wieviele Besucher die Blogs haben und wie wenig Kapital sie daraus schlagen können. Ich denke da ist bei einigen Blogs allerdings auch noch Optimierungspotenzial. Ich denke da z.B. an litia.

  2. Aloha,
    beim Oberkircher-Blog wundert mich der doch ziemlich starke Rückgang ohne explizite Analyse an dieser Stelle nicht… tauchen in der Tabelle & Text alleine schon drei für User nervige Dinge auf. Das nervigste sind eindeutig bezahlte Beiträge, gefolgt von Usemax und auch Contaxe. Oft sind die dadurch verlorenen User blöderweise nur schwer wieder vom Seitenagebot zu überzeugen.

    Cheers, Andi

  3. Ich habe ein paar Artikel die mit „imikimi“ zu tun haben. Das sind 80% meiner Besucher. Die Tage wo es warm war, sind diese natürlich nicht am PC oder Laptop. Deshalb auch der Einbuch. Die letzten Tage, ist es kalt und nass draußen und die Zahlen steigen wieder ;-)

    Affiliate Marketing versuche ich gerade aber es läuft nicht. Warum auch immer?

  4. @Tadeus

    Das sehe ich anders. Darunter sind einige junge Blogs und da finde ich es hingegen einem „per se falschen Eindruck“ wichtiger die Entwicklung jener verfolgen zu können.

    VG
    Jasmina

  5. Hi Ihr Lieben,

    ich wusste ja garnicht, dass ich auch hier mit litia.de aufgenommen wurde – vielen Dank!

    Wie Christian schon sagte… irgendwie läuft es nicht Rund. Ich betreibe das Blog zwar erst seid Januar ernsthaft, aber die Besucherzahlen sind schon okay. Nur die Einnahmen bekomme ich einfach nicht in den Griff.

    Mit AdSense werde ich keine Zukunft aufbauen können. Dafür ist dort das Einkommen zu gering, wie ich finde…

    Hab auch schon einiges durchprobiert. Von Linkselling ( egal welcher Anbieter ), sowie AdScale werde ich auch abstannt von nehmen müssen. Linkselling = zu gefährlich, AdScale macht irgendwie meine Seite lansagm -.-

    Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

    LG
    Simon

  6. Hihi, für die schlechten Einnahmen vom Oberkircher hätte ich als Exil-Pirmasenser ja eine Erklärung: Er tut’s seiner Heimatstadt einfach gleich ;-)

  7. Bei den vielen kleiner Weblogs wundere ich mich über die geringen Gewinne nicht, schließlich haben die Blogs keinen wirklichen Themenbezug bzw. nur zu einem Thema, welches bereits von gefühlten 1000 anderen Blogs genutzt wird. Mit einer solchen Strategie kann man einfach keine Stammleser für sich gewinnen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Staat.de » Blog Archive » Umfrage: Jeder siebte Deutsche hat schon einmal den Nachbarn gegoogelt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*