Rundum sorglos zum Shopbetreiber [Internethandel 07/2015]

Titelbild-Internethandel-de-Nr-141-07-2015-Das-ultimative-Rundum-Sorglos-Paket-fuer-den-Online-Handel

Das Online-Magazin INTERNETHANDEL hat in den letzten Jahren eine große Leserschaft – vor allem bestehend aus Shopbetreibern und anderen Selbständigen im Online-Business – um sich herum geschart.  Innerhalb eines langfristig angelegten Projektes wollte die Redaktion der INTERNETHANDEL nun herausfinden, mit welche Ängsten und Hürden sich viele frisch gebackene Shopbetreiber beschäftigen. Dazu sammelte und analysierte die Redaktion Leserfeedback. Heraus kam das Titelthema der aktuellen Ausgabe der INTERNETHANDEL, über die ich hier monatlich berichte – mit vielen Case Studies und Best Practise-Anleitungen für einen erfolgreichen Start in den Online-Handel. 

Von Zweifeln, Zögern, Analysen und Gewinnen

Das Titelthema der aktuellen Ausgabe wurde anhand vier verschiedener Case Studies gegliedert, die die vier größten Hürden für viele Einsteiger in den E-Commerce darstellen. Die Befürchtung, zu wenig vom Online-Handel zu verstehen und in diesem Markt nicht bestehen zu können, hält immer noch viele davon ab, ihre Ideen umzusetzen und mit einem Online Shop den Schritt in die Selbständigkeit zu gehen.

Dieser Eindruck bzw. diese Selbsteinschätzung kommt natürlich nicht von ungefähr. Viele Blogs, Online-Magazine und Fachportale sind voll von branchenspezifischen Informationen, die man allesamt kaum als Einzelperson aufnehmen und „verarbeiten“ kann. Durch diese Fülle von Informationen entsteht sehr schnell der Gedanken, dass das Betreiben eines Online Shops als Einzelunternehmer ein Ding der Unmöglichkeit sein muss.

Der Artikel der INTERNETHANDEL räumt mit dieser Annahme auf und zeigt in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung worauf es beim Einstieg in den Online-Handel tatsächlich ankommt, wie man den eigenen Markt kennen lernt und sich nach und nach auch in andere Themen einarbeiten kann.

Dann gibt es noch jene, die zwar keine konkrete Nischenidee haben, aber ein großes Interesse am Online-Handel und der Selbständigkeit mitbringen. Hier fehlt es einfach nur noch an der „richtigen“ Idee. Wie genau man in solch einem Fall vorgehen kann, um ein tolles Sortiment zu finden, für das man Feuer und Flamme sein kann, zeigt ebenfalls die INTERNETHANDEL.

Ein weiteres häufiges Problem ist, dass die Produktideen zwar da sind, aber die Lieferanten fehlen bzw. Lieferanten gesucht werden müssen, die eine akzeptable Kalkulation zulassen.

Und zu guter Letzt geht es auch hier wieder um die Frage der Technik. Denn viele, die sich gern in den Online-Handel begeben wollen, lassen sich von den technischen „Must-Haves“ entmutigen – hierbei geht es darum, wie man einen Online Shop einrichten kann, wie er gestaltet, aufgebaut und gepflegt wird.

Best Practice für Einsteiger

Für alle, die noch zweifeln und zögern, hält die aktuelle Ausgabe der INTERNETHANDEL außerdem eine Best Practise-Anleitung bereit. Die in drei Schritten (mit Unterpunkten) aufzeigt, welche Dinge zu tun sind, um einen erfolgreichen Online Shop aufzubauen. Um einen ersten Eindruck zu erhalten, schau doch einfach mal in die Leseprobe der INTERNETHANDEL.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

2 Kommentare

  1. Ich überlege auch schon seit Monaten einen Shop aufzuziehen und hab mich auch schon etwas in die Materie eingearbeitet. Bisher schreckt mich aber echt die rechtliche Unsicherheit ab. Ich kann einfach noch nicht einschätzen, was man da leicht übersehen kann und zu welchen Problemen das dann führen könnte… :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.