Shop Usability Award 2010 für sitzclub.de und was man sich abschauen kann

In der letzten Woche gaben sich die Shopspezis mal wieder die Klinke in die Hand – diesmal auf der Verleihung zum Shop Usability Award 2010. Der Award selbst ist eine Intitiative der Shoplupe GmbH, einem Shop Usability Dienstleister für kleinere und mittelständische Online-Shops. In diesem Jahr wurde der Award zum 3. Mal verliehen und kann sich steigenden Interesses erfreuen. Bewerben kann sich jeder deutsche Online-Shop und stellt sich somit der Bewertung einer hochkarätigen Fach-Jury mit bekannten Namen aus der e-Commerce-Szene.

Vergeben wird der Award in insgesamt 12 Kategorien – aber eigentlich hofft jeder auf den Gesamtsieger-Titel. Diesen räumte in diesem Jahr der Online-Shop www.sitzclub.de ab.

Was ist es, das diesen Shop auszeichnet und zum besten Online-Shop aus Usability-Sicht werden ließ ?
Die Jury des Shop Usability Awards gab sich besonders beeindruckt durch den Einsatz von Emotionen, Vertrauen und Argumenten.

Der Online-Shop vertreibt ein eigentlich relativ unspektakuläres Produkt – den Sitzsack. Aber sitzclub.de macht den Sitzsack wieder zum echten Lifestyle-Produkt.
Emotional und glanzvoll präsentiert sich die Startseite – hochaufgelöste Abbildungen, funktionierende Animationen – das weckt Begehrlichkeiten und wirkt auf den ersten Blick glaubwürdig und seriös.

Und die Vorteilsargumentation kommt auch gleich mit dem ersten Wimpernschlag. Gütesiegel “Trusted Shop”, die Siegel diverser Kreditkartenanbieter, sowie eine bündige Vorteilsargumentation erscheinen nicht erst am Seitenende, sondern springen dem potentiellen Kunden regelrecht ins Auge. Generell hat die Verifizierung durch ein Gütesiegel selten etwas mit Zauberei zu tun. Viele Online-Shop-Betreiber erkennen dies entweder nur viel zu spät oder setzen die Wirkung der Siegel, die die Deutschen doch so lieben, absolut unwirksam ein.

Genauso verhält es sich mit der Vorteilsargumentation. Was bringen die besten Argumente, wenn sie keiner sieht ? Das hat sitzclub.de verstanden.

Weiterer Pluspunkt: die Produktdetailseiten – da scheint jede Seite ein Erlebnis für sich zu sein. Wie man zwischen Produkten und Farben switchen kann, ist so leicht zu begreifen, dass es wundern würde, wenn es dazu Kundenanfragen gäbe. Alle notwendigen Angaben zu den Produkten sind sehr ordentlich und präzsie angegeben. Ohne aufdringlich zu wirken, werden weiterhin passende Produkte zum aktuell gewählten Produkt angezeigt. Man könnte hier schon fast von einer “customer-selfmade” Kaufberatung sprechen.

Alles in allem kann man wirklich sehr gut nachvollziehen, dass gerade dieser Shop den Shop Usability Award 2010 mit nach Hause nehmen darf.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.