Ad Impression – Definition

Online Marketing Lexikon

Ad Impression bezeichnet in erster Linie den Kontakt eines Nutzers mit einem Werbemittel. Wird ein Werbemittel beispielsweise in Form eines Banners auf einer Website ausgeliefert und ruft ein Nutzer die entsprechende Seite mit dem Werbemittel / Banner auf, erfolgt eine Ad Impression (=Anzeigen-Impression). Das bedeutet: dem Nutzer wird das Werbemittel angezeigt und er sieht dieses, sofern das Werbemittel auch im sichtbaren Bereich des Nutzers aufgeführt wird. Wichtig ist dabei die Abgrenzung zwischen Page Impression und Ad Impression.

Generell nutzt man Ad Impressions als Kennzahl in Online Marketing-Reportings, um den Erfolg oder Misserfolg einer Werbemittelplatzierung oder auch Kampagne bewerten zu können. Analysiert werden kann an dieser Stelle beispielsweise das Verhältnis von Page Impressions zu Ad Impressions, um die Platzierung des Werbemittels auf der Webseite zu bewerten. Oder auch das Verhältnis von Ad Impressions zu Klicks (entspricht der relativen Kennzahl Click Through Rate – CTR), um die Effektivität der Werbemittelplatzierung zu bewerten.

[button link=“https://www.onlinelupe.de/online-marketing-lexikon/“ style=“info“ color=“green“]Zurück zum Online Marketing Lexikon[/button]

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.