5 Möglichkeiten, sich SEO-Wissen anzueignen

SEOBreite, Tiefe und Anspruch der Suchmaschinenoptimierung wachsen permanent. Während man sich vor 10 Jahren mit ein wenig Muse, Interesse und Geduld noch recht schnell in die Thematik der Suchmaschinenoptimierung einarbeiten konnte, ist SEO heute eigentlich nichts mehr für „nebenher“, füllt ganze Berufszweige und Arbeitsplätze in online agierenden Unternehmen. Doch auch heute muss es natürlich möglich sein, sich SEO-Wissen anzueignen. Wie das gelingen kann, zeigt dieser Artikel .

SEO-Fachliteratur

Beschäftigt man sich erstmalig mit der Suchmaschinenoptimierung, ist es empfehlenswert, sich erst einmal die Basics anzueignen. Meiner Meinung nach funktioniert das am besten, indem man sich gute Fachliteratur zulegt. Online Marketing und SEO-Bücher für Einsteiger und Fortgeschrittene habe ich schon mal hier vorgestellt.

Nach wie vor sehr empfehlenswert bleiben die Bücher „Erfolgreiche Websites“ von Esther Düweke und Stefan Rabsch, sowie „Suchmaschinenoptimierung“ von Sebastian Erlhofer.

Blogs & (Online-)Magazine

Um auf dem aktuellen Stand zu sein und sich mit anderen zumindest ein wenig austauschen zu können, hilft es außerdem, immer mal einen Blick in SEO-Blogs und (Online-)Magazine zu werfen, die die Suchmaschinenoptimierung thematisieren. Zu den empfehlenswerten Magazinen gehört unter anderem die „Website Boosting“.

Veranstaltungen & Konferenzen

Einen Blick in die SEO-Szene, die Möglichkeit des Networkings und viele aktuelle SEO-Themen hingegen liefern SEO-Konferenzen und -Veranstaltungen. Eine der bekanntesten SEO-Konferenzen in Deutschland sind unter anderem die SEMSEO, der SEO-Day und die SEOkomm.

Die Tickets sind zwar nicht immer wirklich günstig, aber der Output der meisten dieser Veranstaltungen ist sehr hoch – neben vielen Kontakten, die man hier knüpfen kann.

Einzelcoaching & (Firmen)-Schulungen

Neben der SEO-Beratung (wie bspw. hier http://www.in-seo.de/beratung/) bieten viele SEO-Agenturen auch Einzelcoachings und Firmen-Schulungen an.

Diese Option, sich in Sachen SEO fit zu machen, hat den meist unschlagbaren Vorteil, dass das Know-How sehr individuell am Beispiel des eigenen Unternehmens vermittelt wird.

Außerdem können hierbei Rückfragen gestellt und direkt von einem Profi beantwortet und Handlungsempfehlungen gegeben werden.

Learning by doing

Last but not least, gibt es natürlich auch noch das „learning by doing“. Wahrscheinlich ist nichts effektiver als aus eigenen Fehlern und Erfolgen zu lernen, selbst Strategien zu entwickeln, Tools zu testen, Feinheiten und Details zu verstehen und Entwicklungen nachzuvollziehen.

Meiner Meinung nach kann das Know-How noch so groß sein – wenn man es nicht selbst mal aktiv umgesetzt hat, nützt das theoretische Wissen eben nur bis zu einem gewissen Punkt.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

5 Kommentare

  1. Mir fällt immer wieder auf wie gerade in dem Bereich mit erschreckend vielem Halbwissen gearbeitet wird. Dinge werden veröffentlicht, die einfach nicht mehr aktuell oder nicht vollständig sind.
    Leider sind in der Branche viele ungebildete schwarze Schafe unterwegs die deine Tips gut gebrauchen können!

    1. Sagte er und postete einen nofollow deeplink aus einem Kommentar in einem für seine Seite völlig irrelevanten Blog. Wie gut das es SEOs wie Dich gibt!

  2. Top :-) Nr. 5 ist ratsam und gefällt mir persönlich auch am besten. So Wissen anzueignen ist sinnvoll, der Ehrgeiz packt einen sowieso mit der Zeit. Uptodate gute Blogs lesen, wie deinen :-) steht klar keineswegs außer Frage

    Beste Grüße aus Stuttgart

  3. Wenn man in der SEO Branche arbeiten möchte, muss mit der Zeit und der Entwicklung mithalten können. Ich finde, dass Bücher eher ungeeignet sind. Um paar Grundlagen zu lernen, vielleicht ja, aber die Sachen ändern sich zu schnell.
    Meine Erfahrung zeigt, dass eine Kombination aus Konferenzen, Learning by doing und Online Magazine einem weiterhelfen kann sich zu entwickeln. Das Wichtigste dabei ist, immer neugierig und lernfreudig zu bleiben.

    LG Basti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.