5 Tipps, wie man die passende SEO-Agentur findet

seo 2016

Dass die Suchmaschinenoptimierung vor allem für Unternehmen, die Produkte hauptsächlich über das Internet verkaufen oder über diesen Weg ihre Kunden gewinnen, heute ein absolutes Muss ist – da gibt es im Grunde nichts zu diskutieren. Nun kann aber nicht jedes Unternehmen die Suchmaschinenoptimierung für die eigene Firmenwebseite oder den Online Shop selbst übernehmen – häufig ist das schlichtweg eine Frage von Ressourcen und Know-How. Also muss ein Dienstleister her, der mit dieser Aufgabe betraut wird. Doch woher weiß man, welche SEO-Agentur am besten zu den eigenen Anforderungen passt?

Wie unterscheidet man als Unternehmer zwischen einem passendem oder nicht passendem Dienstleister in Sachen SEO? Eine Frage, die sich jährlich etliche Geschäftsführer, Einzelunternehmer und Freiberufler stellen und in diesem Zuge natürlich auch im Netz die ein oder andere „Gruselgeschichte von diesem oder jenem schwarzen Schaf in der Branche“ finden und lesen.

Dabei gibt es ein paar sehr deutliche Hinweise, mit der man in seiner Auswahl die Spreu vom Weizen trennen kann und auch als Laie zwischen „guter“ und „schlechter“ SEO-Agentur unterscheiden kann. Denn wer will schon gerne auf einen Dienstleister setzen, der viel verspricht und wenig hält? Niemand natürlich und das gilt für die Suchmaschinenoptimierung für deutsche Unternehmen ebenso wie für SEO für Schweizer Firmen.  Einige dieser Hinweise zeigt dieser Artikel.

Garantien, Geheimnisse und Automatismen

Den ersten Eindruck des zukünftigen SEO-Dienstleisters erhält man beispielsweise über dessen Webseite. Hier kann man bereits anhand einiger Kriterien eine Vorauswahl treffen, ob ein Angebot zum eigenen Unternehmen passen könnte oder nicht.

Immer dann, wenn von Ranking- und Platzierungsgarantien, automatischen Rankings und streng geheimen Strategien die Rede ist, sollte man bereits vorsichtig sein. Im Nachfolgenden einige Punkte, bei denen die Alarmglocken läuten sollten.

Ranking-Garantien

Klar, Garantien scheinen immer etwas gutes zu sein – immerhin garantiert ein Dienstleister hier ein Ergebnis oder auch einen Zustand. Die SEO-Profis wissen aber: Garantien kann man bei elektrischen Geräten vergeben, aber die Garantie auf ein Ranking zu geben, dass wiederum durch einen Algorithmus festgelegt wird, den ausschließlich Google kennt und des Weiteren durch unkalkulierbaren Wettbewerb bestimmt ist, ist Humbug oder wirtschaftlicher Nonsense für den Dienstleister selbst.

Schnelle und automatische SEO

SEO im Jahr 2015 ist so ziemlich alles, aber nicht schnell und erst recht nicht automatisch. Wer Ihnen mit diesen Worten verspricht, Ihre Webseite bereits in der nächsten Woche zu guten Keywords ranken zu lassen, führt sehr wahrscheinlich nicht viel gutes im Schilde.

Erfolge in der Suchmaschinenoptimierung brauchen Zeit und besonders nach den letzten Google-Updates sollten im Onpage- und Onpage-Bereich vor allem manuelle Qualität und nicht automatisierte Quantiät Kern der Arbeitsweise sein.

Geheime Strategien

Auch bei geheim angepriesenen Strategien, mit denen der Dienstleister verspricht, Sie auf die Top-Platzierungen zu bringen, lieber Finger weg.  Natürlich muss und wird kaum eine SEO-Agentur all Ihre Prozesse und Vorgehensweisen öffentlich präsentieren. Aber gegenüber dem Kunden sollte eine gewisse Transparenz bestehen.

Diese beginnt bei einer guten und transparenten Ist-Analyse, enthält bestenfalls einen Maßnahmenkatalog für kurz-, mittel- und langfristige Ziele und geht über ein regelmäßiges Reporting, dass Zielsetzung, Leistungen und temporären Stand miteinander verbindet.

Die Suchmaschinenoptimierung an sich ist bereits für viele Kunden nicht unbedingt einfach zu verstehen. Eine gute SEO-Agentur wird daher immer für Transparenz gegenüber dem Kunden sorgen wollen, um Sinn und Zweck der Leistungen verständlich zu machen, statt sich in geheimen Strategien zu vergraben.

Fazit – was eine gute SEO-Agentur auszeichnet

Eine SEO-Agentur, die gute Arbeit leistet, zeichnet sich durch ein paar Punkte aus, die man auch als Laie erkennen und bewerten kann. Achten Sie unter anderem auf folgende Punkte:

  • dass Ihnen ein „SEO-Paket“ nicht über benannte Ranking-Garantien oder Geheimstrategien schmackhaft gemacht wird
  • dass man mit Ihnen als Kunden transparent umgeht
  • dass eine Ist-Analyse erstellt wird
  • dass anhand der Ist-Analyse eine Zielsetzung und ein Maßnahmenplan definiert wird
  • dass das Angebot verständlich für Sie ist
  • dass Sie regelmäßig über die Leistungen und Ergebnisse informiert werden

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.