6 Möglichkeiten, um Artikel-Ideen zu langweiligen Themen finden – so gelingt dir das

Ideen für langweilige Themen

Im Online Marketing, beim Bloggen, in der Suchmaschinenoptimierung des Online Shops – es gibt sie immer wieder: die Themen, die irgendwie langweilig sind. Themen, zu denen dir jeder Spirit, jeder Bezug und jede Idee fehlt, um sie interessant umzusetzen. Nicht selten, schiebt man diese Themen dann auch vor sich her und mit jedem Tag scheint dir das Thema widriger zu werden. 

Irgendwann musst du da aber ran. Ich möchte dir heute 6 Möglichkeiten aufzeigen, wie du auch aus dem trockensten und langweiligsten Thema einige gute Artikel-Ideen herausholen kannst.

Unternehmen und Produkte lösen in der Regel Probleme – dabei ist es im Grunde egal, von welcher Branche wir sprechen. Die Kunst ist häufig, diese Probleme zu identifizieren und so aufzuarbeiten und thematisch umzusetzen, dass man Interessenten und Kunden online da abholen kann, wo sie in ihrer Suche / Problemlösung gerade stehen.

Das ist manchmal nicht ganz einfach. Mit ein paar Hilfsmitteln kann man sich aber schon eine ganze Menge Inspiration verschaffen ! ;-)

„Thema + Zeitschrift/Magazin/Blog/Forum“

Besonders wenn ich mich erstmal mit bestimmten Themen beschäftige, verschaffe ich mir so einen ersten Eindruck von möglichen Unterthemen, indem ich bei Google nach „Thema + Zeitschrift“ oder „Thema + Forum“ suche.

Besonders aufmerksames Lesen in Foren hilft unglaublich weiter. So kommt man oft an Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten, an die man selbst noch gar nicht gedacht hat.

Das kostet natürlich Zeit, hilft im Nachgang aber ungemein bei der Erstellung von sinnvollem und nützlichem Inhalt! Mehr dazu gibt es beispielsweise auch in diesem Blog.

Übersuggest

ubersuggest.io gehört für mich zur Standard-Ausstattung, wenn ich mir einen Eindruck von Keywords und Kombinationen verschaffen möchte. Was das Tool macht? Es gibt dir zu einem Begriff sämtliche Kombinationen aus, die über die Google Suche vorgeschlagen werden.

Je nach Keyword findest du hier schon Ideen ohne Ende, die du ausbauen kannst.

Google Alerts

Auch die Google Alerts setze ich häufig ein, um immer wieder neue Ideen für Artikel zu erhalten, ohne dass ich manuell immer wieder suchen muss. Das Ganze wird als kostenfreier Sevice von Google zur Verfügung gestellt.

Wichtig ist, dass du hier gute Keywords verwendest, die dich schließlich tatsächlich auf gute Ideen bringen. Hilfreich sind dabei auch die Suchoperatoren, die du für die Suche verwenden kannst.

Damit kannst du beispielsweise ganz gezielt nach Hashtags, „sozialen Tags“ oder Wortgruppen suchen oder auch Begriffe aus der Suche ausschließen.

Anschließend kannst du einstellen, wie oft du diese Informationen über neue Inhalte per Mail erhalten möchtest. Mir genügt das ein Mal in der Woche, weil sich sonst einfach zu viel ansammelt. Es kommt jedoch auch auf das Thema und die Intensität an, mit der du dein Thema bearbeitest.

Buzzsumo

Auch ganz cool und hilfreich für die Ideenfindung ist das Tool Buzzsumo. Buzzsumo hilft dir dabei Artikeltypen zu bestimmten Themen und innerhalb bestimmter Suchvariablen aufzuspüren, die in sozialen Netzwerken häufig geteilt worden sind.

Hier geht es also nicht nur um Inhalte, die in der Suchmaschine an sich zu finden sind, sondern die häufig von anderen geteilt wurden und damit Hinweise darauf geben können, welche Inhalte interessant für die Zielgruppe sind.

Diese variablen können Zeit, Artikeltyp, Sprache, TLD Country usw..

Das Tool gibt es jedoch nicht kostenfrei. Einen ersten Eindruck bekommst du „for free“, danach geht es aber bei 99$ pro Monat los.

W-Fragen

Mittlerweile ganz klassisch ist das W-Fragen-Tool. Das gibt es nun auch schon in diversen Variationen. Wobei ich das Tool von search-one.de immer noch am besten finde.

Die 39,98 Euro sind meiner Meinung hier gut investiert und lediglich ein einmaliger Betrag. Dafür, dass es mir schon einige Jahre hilft, Ideen für Artikel zu finden, ist der Preis kaum der Rede wert.

Die Funktionalität ist super einfach. Keyword(variationen) eingeben, auf „los“ klicken und schon bekommst du Fragestellungen passend zum Keyword zurück.

answerthepublic.com

Auch answerthepublic.com nutze ich in letzter Zeit immer häufiger. Es ist schnell und liefert tatsächlich in Sekunden viele neue Ideen – und das aktuell sogar noch kostenlos.

Gibst du dein Keyword hier ein, bekommst du schließlich eine Auflistung möglicher Fragestellungen, Kombinationen aus Präpositionen und alphabetisch sortierten Suggest-Kombinationen heraus.

Das Ganze ist grob gesehen eine Mischung aus Ubersuggest, einem W-Fragen-Tool und einer gesonderten Auflistung von Präpositions-Kombinationen des Keywords. Diese ist für mich auch häufig die interessanteste Auflistung, da ich die Suggest-Kombinationen über Ubersuggest meist umfangreicher finde.

Diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen..
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Buffer this page

1 Kommentar zu 6 Möglichkeiten, um Artikel-Ideen zu langweiligen Themen finden – so gelingt dir das

  1. Für unseren Blog bei Salsaland bedienen wir uns fast wöchentlich an Buzzsumo. So wissen wir gleich welche Artikel gut ankommen und welche eher nicht.

    Was auch sehr hilfreich ist, ist SE-Cockpit. Hier suchen wir dann gleich Themen aus für die wir gut ranken können.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*