Außergewöhnliche Werbung – so stechen Unternehmen aus der Masse hervor

aussergewoehnliche werbung

Wer ein erfolgreiches Unternehmen gründen, ausbauen und führen möchte, muss sich deutlich von der Konkurrenz abheben. Angesichts der großen Konkurrenz am Markt ist das nicht immer leicht. Deswegen setzen immer mehr Betriebe auf außergewöhnliche Werbung.

Mit dieser kann die Zielgruppe direkt angesprochen und für sich begeistert werden. Klassische Werbemittel sind zwar ebenfalls erfolgreich, werden aber von nahezu allen genutzt. Strategien wie aufblasbare Riesenwerbung oder eine Mini-Schnitzeljagd sind deutlich erfolgversprechender. Zudem sollten digitale Möglichkeiten wie Blogs und Vlogs genutzt werden, um die Zielgruppe langfristig an sich zu binden.

Klassische Werbemittel – erfolgreich und verbraucht zugleich

Der Klassiker unter den Werbemitteln schlechthin ist der Kugelschreiber. Das liegt daran, dass dieser den potenziellen Kunden einen echten Mehrwert bietet und im Alltag nahezu immer und überall benötigt wird. Daher sind solche Werbemittel sehr erfolgreich und helfen dabei, den Unternehmensnamen oder das Logo im Gedächtnis der Zielgruppe festzusetzen.

Ein großes Problem klassischer Werbemittel ist jedoch, dass sie vielfach schon verbraucht sind. Nahezu jedes Unternehmen setzt sie ein, weswegen bei der Zielgruppe bereits ein gewisses Sättigungsgefühl eingetreten ist. Sie sind immer noch eine sinnvolle Ergänzung zur eigentlichen Werbestrategie, wirklich außergewöhnlich und mitreißend sind sie hingegen nicht. Deswegen sollte versucht werden, kreative und außergewöhnliche Marketing-Tricks zu nutzen, die bei der Zielgruppe Überraschung, Begeisterung und einen Wiedererkennungseffekt auslösen.

Mit aufblasbarer Riesenwerbung den Himmel zur Werbefläche machen

Aufblasbare Riesenwerbung bietet Unternehmen die Möglichkeit, für ihre Kunden weithin sichtbar zu sein. Wichtig ist es, aufblasbare Figuren zu wählen, die vom Design und Thema her zum jeweiligen Unternehmen passen.

Denn von einem trojanischen Pferd, über Jesus-Statuen bis hin zu aufblasbaren Brezeln, Hunden, Sofas und Kirchen ist alles zu haben. Ebenso ist es möglich, die aufblasbaren Figuren mit einem Logo oder einem Werbebild zu versehen und sie somit zu individualisieren.

Aufblasbare Objekte bringen zahlreiche Vorteile mit sich. So sind sie mobil und können an ganz unterschiedlichen Stellen eingesetzt werden. Im nicht aufgeblasenen Zustand nehmen sie nur sehr wenig Platz ein, sodass keine große Lagerfläche bereitgestellt werden muss. Mittels eines Gebläses ist es zudem mühelos möglich, die Werbung zu befüllen und dafür zu sorgen, dass sie selbst über große Distanzen gut zu erkennen ist.

Eine Mini-Schnitzeljagd zum eigenen Unternehmen

Eine ebenfalls außergewöhnliche Werbestrategie ist eine Mini-Schnitzeljagd. Diese kann auf ganz unterschiedliche Weise umgesetzt werden. So können beispielsweise mit Kreide rund um einen Shop unterschiedliche Pfeile und Hinweise auf den Boden gemalt werden.

Diese sollten so ansprechend sein, dass die Neugier geweckt wird, aber so geheimnisvoll, dass man nicht direkt weiß, worum es geht. Die potenziellen Kunden folgen dann den Pfeilen und Hinweisen, bis Sie zu dem tatsächlichen Ladengeschäft kommen. Von dort ist es nur noch ein kleiner Schritt hinein, bis sie etwas kaufen und zu Kunden werden.

Ebenso ist es möglich, eine Schnitzeljagd in einem etwas größeren Stil zu veranstalten. So können in einzelnen Filialen Rätsel oder Hinweise ausgelegt werden. Wer alle Hinweise findet und richtig auswertet, hat dann die Möglichkeit, einen Preis zu gewinnen. Das kann entweder direkt vor Ort oder über eine Auslosung im Online-Bereich geschehen.

Durch eine solche Maßnahme sind die Kunden quasi dazu gezwungen, in die einzelnen Filialen zu kommen und sich dort die Hinweise abzuholen. Somit entsteht ein größeres Kundenaufkommen. Wer bereits mehrere Filialen hat, kann die Schnitzeljagd geschäftsintern durchführen. Sie bietet sich jedoch auch an, um Kontakte zu anderen Firmen der gleichen Branche zu knüpfen und somit von Synergien zu profitieren.

Eigene Blogs und Vlogs produzieren

Die Digitalisierung bietet Unternehmen gigantische Werbemöglichkeiten. Hier ist es mittels Blogs und Vlogs möglich, die eigene Zielgruppe passgenau anzusprechen. Das Schöne an solchen digitalen Medien ist, dass sie von nahezu jedem erstellt werden können und nur sehr wenig Geld kosten.

Außerdem ermöglichen sie einen direkten Austausch mit der Zielgruppe. So können in sozialen Netzwerken Kundenkommentare aufgegriffen und in einem eigenen Video behandelt werden. Hierdurch entsteht eine Interaktion zwischen Kunden und Unternehmen, die für beide Seiten von Vorteil ist.

Es ist wichtig, solche Inhalte für soziale Netzwerke kontinuierlich zu produzieren und nicht nur dann, wenn eine bestimmte Aktion ansteht. So bemerken die Kunden, dass sich ein Unternehmen dauerhaft für sie interessiert und nicht nur dann, wenn es etwas von ihnen will.

Hierdurch wird ein Unternehmen glaubwürdig. Im Namen der Kundenbindung ist es ratsam, solche digitalen Technologien einzusetzen und zu einem zentralen Bestandteil der eigenen Werbestrategie werden zu lassen. Nicht zuletzt besteht die Möglichkeit, digitale Außenwerbung zu nutzen, um auch Menschen außerhalb des Internets anzusprechen und zu Kunden zu machen.

Das könnte dich auch interessieren:

Avatar

Wer schreibt hier? Gastautor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.