Das neue Google Ads für Einsteiger – Vorteile und Wissenswertes über Smart Campaigns

Google Ads 2018

Fast 18 Jahre nach Einführung von Google AdWords hat die Suchmaschine ihr Werbesystem optimiert und am 24. Juli 2018 umbenannt. Seither ist der Dienst als „Google Ads“ bekannt. Auch das Logo wurde angepasst. Worum es sich dabei handelt und welche Vorteile damit einhergehen, ist Thema dieses Beitrags.

Was ist Google Ads?

Ein Online-Werbesystem von Google, mit dessen Hilfe du effizient Anzeigen im Internet erstellen und schalten kannst. Das Besondere ist die Effizienz. Zum einen zahlst Du nur für die eingeblendete Werbung, wenn User darauf klicken. Kein Klick, keine Kosten. Zum anderen werden Google Ads Anzeigen in dem Moment präsentiert, in dem User Interesse an den entsprechenden Produkten oder Dienstleistungen zeigen. Die Werbung ist somit nicht nur zielgruppenorientiert, sondern auch extrem wirkungsvoll.

Von Google Adwords zu Google Ads

Der Startschuss für das erste Werbeprodukt von Google fiel bereits vor rund 18 Jahren. Google AdWords prägte das moderne Anzeigengeschäft im Internet maßgeblich. Heute ist es das bekannteste Search Engine Advertising (SEA) System weltweit.

Mit dem neuen Google Ads wurde das Programm rund um Google Anzeigen vereinfacht und an den aktuellen Bedarf angepasst. Schließlich hat sich das Nutzerverhalten in all den Jahren massiv geändert. Inzwischen spielen Mobilgeräte eine elementare Rolle und Werbetreibende müssen sich auf verschiedene Kanäle einstellen, um potenzielle Kunden zu erreichen. Das Werbegeschäft war nie komplexer als derzeit.

Mit Google Ads können Unternehmen Interessenten nicht nur via Text erreichen, sondern auch über Displaynetzwerke, Videos, Apps und vieles mehr.

Der gesamte Kaufprozess steht bereit, um mit gezielter Werbung mehr Aufmerksamkeit zu genießen. Unternehmen, die über keine interne Online-Marketing-Abteilung verfügen beziehungsweise nicht über das nötige Know-how, um Google Ads sinnvoll für sich zu nutzen, sind gut beraten erfahrene Experten mit der Entwicklung maßgeschneiderter Kampagnen zu beauftragen.

Die Google Ads Agentur Löwenstark ist zertifizierter Google Premium Partner und gewährleistet die Einhaltung sämtlicher Richtlinien der Suchmaschine. Dessen Service umfasst die Erstellung von Text-, Image- und Videoanzeigen, Optimierungsarbeiten, Remarketing und Auswertungen. Welche Voraussetzungen Google Partner sowie Premium Partner im Detail erfüllen müssen, um das Zertifikat von Google zu erhalten, kannst du im Support-Bereich der Suchmaschine nachlesen.

Die Vorteile von Google Ads:

  • Kostenlose Anmeldung in wenigen Schritten.
  • Mit Google Ads lässt sich die Zahl der Website-Besucher, Anrufer, Käufer und Interessenten steigern.
  • Anzeigen sind auf Städte, Regionen und Länder anpassbar.
  • Nutzer sehen die Werbung nur, wenn Interesse an den Produkten beziehungsweise Dienstleistungen besteht.
  • Das Google Ads-Konto wird online verwaltet, wodurch sich Anzeigen jederzeit starten, anpassen oder beenden lassen. Egal, wo du gerade bist. Du hast stets Zugriff, solange die Internetverbindung steht.
  • Du kannst ein Budget festlegen, was die Planbarkeit von Werbekampagnen in ein Kinderspiel verwandelt. Werben wird kalkulierbarer.
  • Das Analysieren von Anzeigen ist ebenfalls einfach.
  • Da Google Keywords mit identischer Bedeutung erkennt und berücksichtigt, kann Google Ads Anzeigen noch erfolgreicher mit Suchanfragen in Verbindung bringen. Die Effizienz steigt.
  • Mit dem neuen Kampagnen-Typ „Smart Campaigns“ können kleine Betriebe noch komfortabler Onlinewerbung machen. Allerdings müssen sich Unternehmen in Deutschland voraussichtlich bis zum Jahresende 2018 gedulden. In den USA sind Smart Campaigns bereits verfügbar.

Wissenswertes zu Smart Campaigns

Auf Basis von Googles Adwords Express entstanden die Smart Campaigns. Sie sollen es Werbetreibenden künftig erlauben, Anzeigen nahezu ohne Fachwissen zu schalten.

Das System ist von einer willkommenen Übersichtlichkeit und Einfachheit geprägt. Google kombiniert selbstständig passende Keywords zum Unternehmen und spielt die Anzeige aus, sobald Suchanfragen damit übereinstimmen.

Auch die Ermittlung von Googles Partnerseiten, die zu den betrieblichen Angaben passen, erfolgt automatisiert. Gleiches gilt für die Pflege und Optimierung von hinterlegten Suchbegriffen. Nicht zu vergessen das Abrechnungsmodell Cost-per-Click, kurz CPC. Damit nimmt Google seinen Kunden im Rahmen der Smart Campaigns auch die oft zeitintensive Budgetplanung ab. Gezahlt wird nur, was geklickt wurde.

Künftig werden auch lokale Betriebe, die bisher keine digitale Werbung einsetzten, nicht mehr darauf verzichten wollen. Warum auch, wenn sich damit der Umsatz steigern lässt.

In den USA verzeichnet man schon erste Erfolge durch das Zusammenspiel von Smart Campaigns, Google Maps und My Business. Interessenten werden bei entsprechenden Suchanfragen mit lokalen Empfehlungen „gefüttert“. Das macht nicht nur für die Werbenden Sinn, sondern auch für die User. Schließlich wären viele Verbraucher dankbar für Angebote, die „um die Ecke“ zur Verfügung stehen.

Doch an dieser Stelle muss ein großes „Aber“ platziert sein. Der Grund: Trotz der Vereinfachung mit Hilfe von Smart Campaigns sind Grundkenntnisse über Google Ads ein Muss.

Wie erfolgreich die Anzeigen letztlich sind, hängt maßgeblich davon ab, welche Angaben Unternehmen hinterlegen. Mangelt es an Daten oder sind diese ungünstig formuliert, ist das maschinelle Lernen von Google eingeschränkt. Nur weil Google also mit Einfachheit wirbt, heißt das noch lange nicht, dass Unternehmer ohne den Rat erfahrener Google Ad Profis auskommen.

Tipp: Unbedingt das Tagesbudget beschränken, um die Kosten tatsächlich eingrenzen zu können. Zwar wird per CPC abgerechnet, doch auch Klicks können sich schnell summieren und das kalkulierte Budget sprengen.

Das neue Google Ads für Einsteiger – Vorteile und Wissenswertes über Smart Campaigns
4 (80%) 1 vote

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.