Mobile Plakatwerbung schlägt bei Verkehrsteilnehmern ein

plakatwerbung

Im Oktober letzten Jahres kam es laut autobild.de in Moskau innerhalb eines Tages zu rund 500 Unfällen. Glücklicherweise entstanden bei den Crashs ausschließlich Blechschäden.

Ursache für die insgesamt 517 Zusammenstöße soll eine schlüpfrige Werbung gewesen sein, die Verkehrsteilnehmer auf mehreren LKWs sehen konnten. Denn zu dieser Zeit fuhren 30 LKWs durch das Moskauer Stadtgebiet, die mit Postern von fast blanken Brüsten beklebt waren. Nur die Brustwarzen waren mit einem türkisfarbigen Balken verhüllt, auf dem sinngemäß übersetzt die Botschaft „Sie ziehen an“ stand. Hinter der freizügigen Werbung steckte die russische Agentur Sarafan Advertising, die damit auf die Möglichkeit der Plakatwerbung durch LKWs aufmerksam machen wollte. Eingeschlagen hat diese Aktion auf jeden Fall: Die Polizei zog kurz darauf die LKWs aus dem Verkehr. Die Agentur selbst übernahm die Entschädigungskosten für jene Schäden, die nicht von der Versicherung abgedeckt wurden.

Weniger provokant, dafür aber dafür seriöser wird die mobilste aller Werbungen (immerhin legen die LKWS täglich etliche Kilometer zurück) in Deutschland betrieben. Eines der marktführenden Unternehmen ist „Plakat am LKW“, das sich dem Internet zum Trotz auf Plakatwerbung spezialisiert hat. Denn obwohl die Welt digitaler geworden ist, bewegen sich immer noch täglich zahlreiche Menschen auf den Straßen. Ein LKW kann daher ideal als Werbeträger genutzt werden. Anders als bei anderen Werbeformen bleibt der Werbung im Straßenverkehr jedoch weniger als eine Sekunde Zeit, um beim Empfänger zu zünden. Allerdings sticht im monotonen Straßengrau ein gut gestaltetes LKW-Plakat einfach hervor. Außerdem kann die Werbung nicht ausgeblendet, weggeschaltet oder überblättert werden. Zudem ist LKW-Werbung im Grunde konkurrenzlos, denn das restliche Umfeld der Straße ist werbearm.

Als die Agentur „Plakat am LKW“ 2000 gegründet wurde, führte LKW-Werbung noch ein Schattendasein im Vergleich zu anderen Werbeformen. Mittlerweile ist sie gefragte denn je. Die Plakatwerbung hat sich international etabliert und es werden mehrsprachige Werbekampagnen in ganz Europa durchgeführt. Und die meisten davon ganz ohne Brüste und Verkehrsunfälle.

 

Bildrechte: Flickr Call SXY-LADY – und Werbung funktioniert doch! Thomas Schlosser CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Mobile Plakatwerbung schlägt bei Verkehrsteilnehmern ein
Bewerte diesen Artikel.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.