Show me more! ..und noch zwei neue Twitter-Features

twitter

Gerade mal zwei Tage ist es her, dass Twitter die neue Funktion des direkten Bild-Uploads für alle User launchte. Funktionen, die vorher Twitpic & Co. übernommen haben, sind nun bei Twitter direkt möglich und gestalten den Prozess des Bilder-Uploads wesentlich einfacher. Wobei sich letztlich auch die Frage stellt, ob es nun noch eine handfeste Daseinsberechtigung für Twitpic & Co. gibt? Gestern Abend wurde im Twitter-Blog nun ein weiteres neues Feature unter dem Titel „Show me more“ vorgestellt.

Wie die Bezeichnung bereits zu verstehen gibt, geht es bei diesem Feature darum, noch weitreichendere Inhalte bei Twitter entdecken zu können. Dazu baute man die bisherige „@Erwähnungen“ bzw. „@Mentions“-Funktion um. Diese wird demnächst „@username“ – also in meinem Fall beispielsweise @sommerkoma heißen und Favoriten, Mentions, Retweets und Follows von Personen, denen Du bereits folgst, als auch neue Follower in einer Timeline beinhalten. Dadurch wird es unter anderem einfacher zu analysieren, welche Tweets populär waren oder sind – oder anders gesagt: was geschah bei Twitter in Bezug auf meinen Account?

Ein weiteres neues Feature ist das sogenannte Activity-Tab. In diesem werden die jüngsten Favoriten, Retweets und Follows von Personen dargestellt, denen Du bei Twitter folgst. Laut Twitter selbst soll es damit so einfach wie noch nie werden, Inhalte und Personen bei Twitter zu entdecken und sich mit Personen zu vernetzen. Übrigens: Das Retweet-Tab wird es als solches demnächst also nicht mehr geben.

Die neuen Funktionen befinden sich derzeit noch im RollOut, sind also noch nicht für alle Nutzer sichtbar. Grundlegend finde ich die Neuerungen klasse. Bislang habe ich insbesondere das Retweet-Tab kaum genutzt, da es mir einfach irgendwie zu fad und zu umständlich war. Auf die neuen Timelines bin ich wirklich gespannt – wie seht ihr das ?

Neues Twitter-Feature „Show me more“

Neues Twitter Feature

Bildquelle: http://blog.twitter.com/2011/08/show-me-more.html

Neues Twitter Activity-Tab / Activity-Feed

Neues Twitter Activity-Tab

 Bildquelle: http://blog.twitter.com/2011/08/show-me-more.html

 

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

4 Kommentare

  1. Was ich mit meinem Tweet https://twitter.com/#!/enypsilon/status/101560630586245120 sagen wollte: das, was die Leute bei Facebook mögen, nämlich nicht nur die reinen Statusmeldungen untereinander, versucht Twitter hier auf eigene Art und Weise einzubringen. Bei mir ist es noch nicht freigeschaltet, daher noch keine eigene „Experience“ vorhanden. Stelle ich mir aufgrund der Screenshots so vor. Wenn es nützlich ist, werden wir davon profitieren. Nicht jeder guckt gern lange, wenn es mal eine Diskussion gibt, was hat derjenige vor 4 Tweets geschrieben. Könnte hilfreich sein, wenn die beteiligten Twitterer die Reply-Funktion dann auch so nutzen. Höre jetzt auf, sonst schreibe ich hier noch einen eigenen Blogartikel als Kommentar, … #smile @ Jasmina

  2. Hi Nicole,

    wichtiger und richtiger Ansatz, den Du da bringst! Ich kann mir vorstellen, dass ein Gedanke hinter den neuen Features auch ist, damit die „Schlagzahl“ bei Twitter zu erhöhen. Mehr verknüpfte Information bedeutet (wie eben bei Facebook auch) mehr Interaktion. Die Umsetzung kann ich live leider selbst auch noch nicht einsehen, aber damit könnte evtl. die Twitter-Beginner-Frage „gelöst“ sein: „…und was passiert dann, wenn ich irgendwelche Nachrichten twitter?“ …Wie wir wissen, ist „Diskussion“ ein wichtiger Bestandteil sozialer Netzwerke und dies war bislang bei Twitter m.E. nicht so gut möglich. Wer weiß, wie es bald wird :-)

    LG
    Jasmina

  3. Pingback: Gibt es eine richtige und falsche Nutzung von Social Networks? | PadLive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.