Neue Facebook Profile, gehackte Twitter-Accounts und ein neues Google Plus WordPress Themes

Facebook neues Profil

So aktiviert man jetzt schon das neue Facebook Profil

In dieser und der letzten Woche ging es heiß her um Facebook. Im Rahmen der f8-Entwickler-Konferenz gab Facebook unter anderem eine grundlegende Änderung des Facebook Nutzer-Profils bekannt. Die ursprüngliche Dreiteilung des Profils löst sich mehr oder minder auf und weicht einer, für meine Begriffe, unterhaltsameren Darbietung, wenngleich diese aber auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt übersichtlicher ist. Der Rollout dieser neuen Profile folgt erst noch. Wenn man die neue Profilansicht jedoch jetzt schon nutzen möchte, gibt es dazu schon einige Anleitungen im Web. Zwei sehr gute findet ihr bei andilicious.com und wds7.com.

 Facebook neues Profil

 PLUSED – neues Google Plus WordPress Theme

Der Hype um Google Plus ist zwischenzeitlich ein wenig abgeflacht und zahlreiche User beobachten gespannt das „Wettrüsten“ von Facebook und Google Plus in den letzten Wochen. Ein, für meine Begriffe, sehr schönes „Google Plus WordPress Theme“ hat Andi von andilicious.com umgesetzt. Wie der Name ja schon preisgibt, orientiert sich die Optik des Blog-Themes an Google Plus. „Plused“ ist Worpdress 3.2+ und Cross-Browser kompatibel, enthält 4 Menü-Bereiche, eine touch-kompatible Dropdown-Navigation und viele weitere Features, die ich für ein kostenfreies Theme absolut klasse finde.

 

 

Twacked – Gehackte Twitter-Accounts

„Twacked“ ist eine Wortneuschöpfung aus den Begriffen „Twitter“ und „Hacked„. Wie wir in jüngster Zeit erleben durften, sind besonders Twitter-Accounts von prominenten Personen beliebte Ziele für Hacker. So durften beispielsweise auch Barack Obama, Ellen DeGeneres oder Lady Gaga erleben, was es bedeutet, Ziel einer „Twacked“-Attacke zu sein. Um dem Problem zumindest ansatzweise Herr zu werden, lässt Twitter inzwischen ca. 400 verschiedene Passwortkombinationen für Twitter-Accounts nicht mehr zu – beispielsweise, weil sie zu simpel oder zu offensichtlich sind. Dazu zählen Passwörter wie „123456“, „whatever“ oder „password“. Das Unternehmen Veracode hat sich indessen mal die Mühe gemacht und die Anatomie von Twitter-Hacks näher beleuchtet. Das Ergebnis: diese recht spannende Infografik.

 Twitter Hacks Infografik

Bildquelle: http://www.veracode.com/resources/twitter-infographic

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

7 Kommentare

  1. Hallo!

    Ich hatte jetzt am Wochenende einen Trojaner auf einem meiner Blogs!!!

    Der Hacker hat sich das ganz geschickt ausgedacht und einen Code im Theme bzw. im „Skin“ des Theme versteckt…
    Gekommen ist dieser vermutlich über das Plugin „AddThis“…war die einzige Schwachstelle die ich dort hatte…ist aber ausgetauscht.

    Warum sich diese einfache Personen zum Hacken aussuchen ist mir unklar…da gibt es ja nichts zu holen…nicht mal Ruhm und Ehre…

    MfG

    Csaba

  2. Hallo Jasmina,

    lieben Dank für die Auflistung des „Google+“-Themes. Das sieht auf jeden Fall sehr interessant aus und eignet sich perfekt für mein neues Projekt. Gern würde ich darüber mal mit dir in Ruhe reden, aber bis es soweit ist, dauert es noch ein paar Tage und einen festen Internetanschluss ;-) (Mit meiner Handy-Surf-Flatrate kann man schlecht Websites bauen)

    Liebe Grüße,

    Patrick

  3. @Csaba: Ui, das klingt fies. Aber wenigstens konntest Du das Problem beheben. Warum die das machen – kein Plan. Vielleicht kann uns da ja jmd. weiterhelfen, der sich mit dem Thema auskennt ;-)

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.