Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

10 Kommentare

  1. Mhh also ich les ja gern auf online lupe, aber dieser Post gefällt mir garnicht. Sinnloses FB-Bashing weil hauptsache gegen den Strom?

    1. Ja, also warum die andren benutzen und nicht fb?
    2. Ist Infobeschaffung und Unterhaltung mit Freunden Zeitverschwendung?
    3. Kann man. Aber weißt du welche Seite hier im Netz daten sammelt und welche nicht? Nein… du kennst paar große aus den Medien
    4. Können Sie – muss dich ja nicht stören
    5. Jap! Aber nur im Netz. Zumindest ich nenne Facebookfreunde die mich z.B. durch den Blog adden im echten Leben nicht „Freunde“.
    6. Das ist kein Grund dafür das man Facebook „nicht braucht“ …
    7. Mich interessiert was meinen Freunden gefällt… könnte mir schließlich auch gefallen
    8. Wie oft kam bei dir diese Meldung`? Bei mir nichtmal mit freunden die mehr als 1000 Freunde haben… heißt noch nie. Ebenfalls kein Grund für den Posttitel
    9. siehe 7/8
    10. „Sinnloses FB-Bashing weil hauptsache gegen den Strom?“
    11. Ist das dein ernst? Das ist auch durch jede andere Community im Netz möglich… und durch einfache Plakate auf der Straße auch. Konzerte bitte verbieten – Massentreff – zu gerfährlich…
    12. Aber das Internet, dein PC, dein Auto und dein iPod haben eine lebenswichtige Relevanz?
    13. Bezug vortäuschen? Weil man auf der Freundesliste steht aber sich eigtl garnicht richtig kennt? irrelevant
    14. Du hast soeben den Sinn und Zeck eines sozialen Netzwerkes verstanden
    15. Das ist nicht die Schuld Facebooks.. und bei weitem nicht die einzige Seite die zum Blau machen verwendet wird
    16. Böses Facebook. An alle anderen Seiten können somit Heiligenscheine verteilt werden? Die Kohle muss irgendwo rein kommen ((nicht nur) werbung?) um das Netzwerk zu betreiben. Und die Intension es zu gründen bestand sicherlich nicht im Datensammeln…
    17. Weil die Presse IMMER übertreibt, hochpusht und aus ner Mücke n Elefant macht… Siehe alle „Fehler“ der Bahn, alles was mit Google, Apple oder Facebook zutun hat… Wenn ein Unternehmen oder Mensch sich immer nach der Presse richten würde, würde es hier bald den Bach runter gehen…
    18. Also ich verstehe sie noch besser wie „gruscheln“. Anstubsen ist genau das was es sagt, und wenn du vor mir stehst stubs ich dich an. Ich hab deine Aufmerksamkeit ohne was gesagt zu haben. Whatever…
    19. Ich hab mit meinem Mitbewohner im Nebenzimmer schon im ICQ geschrieben… und für ein „bring mir morgen die CD mit“ würdest du den km laufen anstatt ihm/ihr kurz zu schreiben? EGAL mit welcher Plattform?!
    20. Jede Seite im Netz hat ihre Lücken und es gibt niemals 100%ige sicherheit. Sollte jemand aus ein einem blog mit nahmen „Onlinelupe“ aber am besten wissen.

    Wie gesagt… sinnloses FB-Bashing zumindest erscheint mir das so. Bitte berichtige mich wenn ich falsch liege. Nur weil in den Medien ein Fehler Facebooks gepuscht wird heißt das noch lange nicht das alle anderen Seiten fehlerfrei sind. Man geht immer auf die Großen. Immer…
    Schade dass du unter diesem Post keinen „gefällt mir nicht“ button hast. Ich hätte ihn gedrückt.

  2. Hi Sumit,

    Danke für Deinen kritischen Kommentar. Da ich FB-Bashing in Deinem Text mehrmals gelesen habe, möchte ich gern an erster Stelle darauf eingehen. Gehen wir mal zurück zum Wortursprung, dann kommt Bashing aus dem Englischen und bedeutet: „öffentliche Beschimpfung“ oder „heftiger Schlag“.
    Ob dies für diesen Beitrag zutrifft, wage ich stark zu bezweifeln und würde mich gar davon distanzieren. In Verbindung mit meinem Vorausgehenden Satz:“Ja, ich habe auch ein Facebook-Profil. Trotzdem sollte man nicht vergessen: es gibt auch gute Gründe, sich gegen Facebook zu entscheiden, denn nicht jeder Trend ist ein guter Trend!“ liegt die Intention dieses Artikels in einigen Punkten, die ausschließlich Facebook betreffen – nicht zuletzt aufgrund der überdimensionalen vergangengen und gegenwärtigen Medienpräsenz.

    Ich habe mich gefragt, welche Gründe es geben kann, sich auch gegen Facebook zu entscheiden und ich habe neben vielen kleinen einen entscheidenden Punkt gefunden. Dies betrifft insbesondere den Punkt 10, den Du mit “Sinnloses FB-Bashing weil hauptsache gegen den Strom?” kommentiert hast. Wenn Du bereits mal versucht hast, Deinen Account bei Facebook zu löschen, wirst Du kläglich gescheitert sein. Denn Facebook ermöglicht es Dir als User eben NICHT, frei über Deine Daten zu bestimmen, sondern lässt Dir lediglich die Möglichkeit, Deinen Account zu DEAKTIVIEREN und NICHT zu LÖSCHEN. Soweit ich mich auskenne, arbeitet kein anderes Netzwerk derartig offensiv und userunfreundlich mit Personendaten. Das erlaube ich mir zu verurteilen und für nicht gut zu befinden.

    Nimm mal an, Gesellschaft und Politik hätten bislang immer klein beigegeben und sich nie und nimmer über die Art und Weise des Umgangs mit Daten, Informationen oder Wissen durch diverse wirtschaftliche Einheiten aufgelehnt. Was hätten wir dann heute ?

    Oder Gegenfrage: Würdest Du auch so leichtfertig den Kollegen von der GEZ Eintritt in Deine Wohnung gewähren ? Und woher weißt Du, dass der Typ auch wirklich der Typ von der GEZ ist ? (Versuch das mal auf FB zu projizieren)

    Da ich selbst im e-Commerce arbeite und unter anderm viel mit Webcontrolling und Datenauswertung zu tun habe, weiß ich wie teilweise unvorsichtig mit Daten umgegangen wird. Mir ist auch bewusst, dass es FB (wie auch jeder anderen Unternehmung) nicht um den einzelnen Datensatz geht, den es auszuspähen gilt, sondern um statistische Masse, was letztlich jedoch kein Argument ist, nicht ein wenig vorsichtig mit den eigenen Daten umzugehen und sie nicht jedermann (unbefristet) zugänglich zu machen.

    Viele Grüße
    Jasmina

    PS: Zu Punkt 19 – ja, ich würde laufen ;)

  3. jup da haste recht. Ich fand nur den Rest deiner Punkte ziemlich – unüberlegt!
    Trotzdem heißt es (wie bei Google auch) dass diese ja das große Böse sind und man sowieso nur aussioniert wird. Mag sein deshalb steht es jedem frei sich anzumelden oder eben nicht (oder was auch immer man preisgibt) – aber das macht andere Unternehmen nicht besser nur weil man nichts von ihnen hört.
    Gut wenn man jetz bei FB ist und nicht mehr rauskommt ist das natürlich unfreundlich und offensiv. Aber du sagst es gibt gute Gründe (dazu gehört dieser) sich gegen Facebook zu entscheiden. Doch es fehlen die ALternativen die die Vorteile Facebooks haben aber keine Nachteile.
    Ich jedenfalls brauche diese Alternative garnicht, denn wenn ich nicht will das jemand etwas über mich erfährt – stell ich es auch nicht ins Internet. Siehe E-Mails die ja auch nicht grade die sicherste Kommunikation darstellen.

    Gruß
    Sumit

    PS.: du wärst echt gelaufen? Respekt – ich hätte meinen Bruder geschickt ;)

  4. Pingback: Web-Quickies» Blog Archive » Abgesang auf facebook
  5. Sumit,
    ich empfehle dir nur das hier zu lesen. Wenn du dann immer noch bei Facebook bist und es auch nutzt, weiß ich auch nicht mehr weiter.

    Immerhin darf man ja niemanden zwingen, es zu benutzen oder nicht zu benutzen, nicht?

  6. Wer der Welt unbedingt mitteilen muß wann er auf dem Klo gesessen hatte, der solls tun. Vieleicht hilft das der Toilettenindustrie eine bessere Verhaltensstudie anzufertigen. Oder der Schufa die Kreditwürdigkeit damit anzuzeigen.
    Der Verfassungsschutz lacht sich heute schon ins Fäustchen was da alles Preigegeben wird.

  7. @Submit
    Auch deine Antworten sind zum Teil nicht sehr überlegt:
    12. Aber das Internet, dein PC, dein Auto und dein iPod haben eine lebenswichtige Relevanz?

    Was ist an den Sachen so lebenswichtig?
    Das kostet dir mehrere Stuck Brote, was deinen Hunger stillen könnte.
    Schon mal was von Grundbedürfnisse gehört?

  8. Wenn ich mir nun folgende vier Fragen stellen, die auf die Drei Siebe des Sokrates zurückgehen, kann ich zu dem Schluss kommen, dass Facebook und Google+ nicht gut für mich und andere sind:
    1) Ist es wahr?
    2) Ist es fair für alle Beteiligten?
    3) Wird es Freundschaft und guten Willen fördern?
    4) Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen?

  9. Hallo zusammen!

    Den besten Artikel, den ich bisher zum Thema „Gründe gegen Facebook“ gelesen habe, ist dieser hier:

    Wirklich sehr ausführlich und tiefgründig.

    Viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.