Werbegeschenke zu Weihnachten für Kunden und Geschäftspartner – macht das Sinn?

werbegeschenk-onpage

Es ist Ende Oktober und damit steht Weihnachten auch so gut wie vor der Tür. Höchste Zeit sich ein paar Gedanken darum zu machen, wie man die Weihnachtstage privat verbringen möchte und ob man zum Jahresende nicht auch mal wieder ein kleines „Dankeschön“ an Kunden und Geschäftspartner richten möchte.

In nicht wenigen Unternehmen ist es Tradition, dies zu Weihnachten bzw. zum Jahresende hin zu tun. Die Umsetzung fällt manchmal weniger kreativ, manchmal sehr kreativ aus. In diesem Zuge erinnere ich mich beispielsweise immer gern an die witzigen Werbegeschenke / Weihnachtsgeschenke von onpage.org (siehe Foto oben), die stets lange Zeit und humorvoll meinen Schreibtisch schmückten.

Werbliches mit dem Nützlichen und Humorvollen verbinden

So wie es onpage.org macht, fällt das ganz nach meinem Geschmack und meinem Verständnis eines Werbegeschenks aus. Für meine Begriffe sollte ein Werbegeschenk nämlich jenen werblichen Aspekt mindestens mit dem Nützlichen oder mit etwas Humorvollem verbinden – oder am besten gleich beides.

Ist etwas nützlich, dann benutze ich es auch. Benutze ich es, bin ich immer dann mit der Marke „in Berührung“, sie wird mir in Erinnerung gerufen. Ist etwas hurmovoll, kann ich immer wieder darüber schmunzeln, verbinde die Marke mit etwas positivem.

Ist es nützlich und humorvoll – noch besser. Dann habe ich etwas von jenem Werbegeschenk und verbinde positive Emotionen damit.

Sich in Erinnerung rufen ist einfach

sistrix-werbegeschenk-bleistiftSich als Marke oder Unternehmen über einen nützlichen Gegenstand in Erinnerung zu rufen, ist wirklich nicht schwer. Wie einfach das ist, zeigt dieser simple Sistrix-Bleistift.

Er ist nützlich, weil man damit schreiben kann. Er hebt sich aber von all den anderen „Werbe-Schreibgeräten“ ab, weil es mal kein Kuli ist. Ich verwende ihn gern und bin damit täglich mit „Sistrix in Berührung“.

Wie kann ich ein Werbegeschenk humorvoll gestalten?

Etwas schwieriger wird es, wenn man ein Werbegeschenk kreieren möchte, dass auch noch hurmovoll ist. Das Team von onpage.org kann dazu immer wieder die eigenen Alter-Egos Captain OnPage, Prof. Mario Serpino und Little Server nutzen. Das funktioniert auch super und ist sehr gelungen.

Hilfreich kann es sein, wenn man sich dazu einfach mal mögliche Werbegeschenke wie man sie in verschiedenen Shops wie in diesem https://www.schneider.de/schneider/de  findet, sichtet und versucht, einen inhaltlichen Bezug zum eigenen Unternehmen zu finden.

Das bedarf natürlich etwas Kreativität. Nützlich können aber auch (witzige) Zitate oder Sprüche sein, die zum Unternehmen und dessen Kompetenzen passen bzw. diese auf humorvolle Weise verpacken.

Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner machen durchaus Sinn

Ich finde, dass werbliche Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner durchaus Sinn machen. Und das sehe ich auch nicht nur aus dem Aspekt heraus, in diesem Zuge für mein Unternehmen zu werben.

Es gibt beispielsweise einige Kunden mit denen ich schon sehr lang und sehr gern zusammenarbeite. Mit einer kleinen Aufmerksamkeit möchte ich mich für diese Zusammenarbeit einfach nur bedanken und jenen Kunden zeigen, dass ich sie wertschätze. Schon deshalb machen jene Werbegeschenke für mich absolut Sinn.

Werbegeschenke zu Weihnachten für Kunden und Geschäftspartner – macht das Sinn?
Bewerte diesen Artikel.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.