5 Buchempfehlungen für Blogger und Webseitenbetreiber

ebooks

In Zeiten von Blogs, eBooks und iPads stellt sich oft die Frage: „Warum eigentlich noch Bücher lesen?“ und „Warum eigentlich noch Sachbücher lesen?“.
Meine Meinung dazu: Definitiv sollte man sich dem gedruckten Wort auf Papier nicht abwenden, denn im Gegensatz zum Netz bietet das Buch immerhin noch einige Vorteile.
Eines beispielsweise ist der Nutzen detaillierter und oft wissenschaftlich zusammengetragener Informationen, die man im Netz in einem solchen Umfang seltener erhält.
Immerhin hat sich irgendwan irgendeiner die Mühe gemacht, sich hingesetzt und (in einigen Fällen) wirklich kluge Dinge zu mehr oder weniger komplizierten Dingen geschrieben. Das sollte man auch als Webseitenbetreiber nutzen und abgesehen vom Umhersurfen in diversen ebenso guten Blogs auch den ein oder anderen Blick in ein Buch wagen.
Hier nun eine Liste von fünf Büchern, die ich euch an dieser Stelle empfehlen möchte.

Website Boosting 2.0 – Mario Fischer

„Website Boosting 2.0“ zählt inzwischen zu den Klassikern zu den Themen Suchmaschinen-Optimierung (SEO), Usability und Online-Marketing. Inzwischen hat Mario Fischer es sogar geschafft, ein gleichnamiges Magazin zu diesem Buch zu veröffentlichen. Das Buch richtet sich an Anfänger, wie auch Experten, ist leicht zu lesen und zu verstehen. Als einer der begehrtesten externen Berater, den große Firmen gerne zu Rate ziehen, bezieht sich Mario Fischer stets auch auf die praktische Anwendbarkeit seiner Empfehlungen. Insgesamt ein Buch, das wirklich weiterhilft.

Was würde Google tun ? – Jeff Jarvis

„Was würde Google tun?“ ist inzwischen schon keine Neuheit mehr, aber immernoch ein Buch, das besonders Bloggern und Webseitenbetreibern hilfreich sein kann, den Blog oder die Webseite durch bestimmte Handlungen zu optimieren. Hier geht es nicht um SEO, nicht um Online-Marketing, nicht um Webanalyse oder Usability. Es geht darum, wie das Internet mit all den großen und kleinen Playern funktioniert. Welche Mächte miteinander und gegeneinander agieren und wer auf wen welchen Einfluss ausübt. Über einige Seiten beschreibt Jeff Jarvis beispielsweise das Vorgehen diverser Unternehmen mit Bloggern – höchst interessant und lehrreich für den eigenen Blog. Und schließlich stellt sich die Frage: Was kann ein Blogger gar von Google lernen ?

Web Analytics – Marco Hassler

„Web Analytics“ von Marco Hassler ist eines der Bücher, mit welchem ich vor einigen Jahren unter anderem selbst meinen Einstieg in die Webanalyse gefunden habe. Mein Bücherregal beinhaltet inzwischen mehrere Abhandlungen zur Webanalyse. Das von Marco Hassler kann ich euch nur wärmstens empfehlen, da es eines der wenigen ist, woraus ich heute noch einen echten Mehrwert ziehen kann. Marco Hassler beginnt in seinen Ausführungen mit dem Anfang und der Entstehung der Webanalyse, verfängt sich jedoch nicht in technischen Details und bietet so eine Grundlage, Webanalyse vom Kern her zu verstehen. Kennzahlen und Metriken erklärt er mit vielen Beispielen aus Google Analytics, was hilfreich ist, um kompliziertere Analysen nachzuvollziehen. Diese 2. Auflage enthält nun auch das Thema Social Media.

The Long Tail – Chris Anderson

Jetzt fragt man sich als Blogger sicherlich: Was hat Long Tail mit mir zu tun ? Sehr viel sogar ! Denn indem man einen Blog schreibt, betreibt man ebenfalls eine Art Long Tail. Abgesehen davon, dass dieses Buch als eine der Bibeln für den Online-Handel zu verstehen ist, lassen sich ebenso viele Parallelen zum eigenen Blogprojekt oder anderen Webseiten ziehen und schließlich erfolgreich umsetzen. Es geht schließlich um Nischen und auch wir Blogger setzen uns mehr oder weniger in Nischen fest, suchen neue Nischen und wollen neue Nischen möglichst schnell und wirkungsvoll besetzen. Wie dies dem Online-Handel gelingen kann, beschreibt Chris Anderson sehr anschaulich und so fällt es umso leichter, Rückschlüsse für das eigene Vorhaben zu finden.

Social Media Marketing – Tamar Weinberg

Nun habe ich euch schon einige Bücher zu den „Standard-Themen“ der Online-Welt präsentiert, jetzt fehlt nur noch eine Empfehlung zum neuen Steckenpferd „Social Media“. Tamar Weinberg gilt als eine der Ikonen im Bereich Online-Marketing und Social Media – nicht umsonst ist sie Managerin eines der heiß begehrtesten Social Media-Blogs „mashable„. Ob Facebook, Twitter, XING, Qype, Podcasts, Blogs etc. – Tamar Weinberg gibt anwendbare und gute Tipps zur konsequenten Umsetzung verschiedener Marketing-Konzepte im Social Media-Bereich. Möchte man geballtes Web 2.0-Wissen auf 400 Seiten sollte dieses Buch nicht im Bücherregal fehlen !

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.