StartUp-Beratung für Existenzgründer – Strategie, Finanzierung & Co.

messe und konferenz planung

Unter dem Begriff „Gründungsberatung“ versteht man allgemein alle Themen, die für die Gründung eines Unternehmens wichtig sein können. Selbstverständlich beschäftigen einen Einzelunternehmer in Gründung andere Dinge als eine GmbH in Gründung. Zahlreiche rechtliche und organisatorische Dinge, sind zwar bei beiden Gesellschaftsformen zu beachten, jedoch unterscheiden sich auch einige gesetzliche Anforderungen, sowie organisatorische, finanzielle und strukturelle Gegebenheiten. Daher kann man die ganz allgemeine Gründungsberatung in weitere Themen unterteilen, wie beispielsweise die Strategieberatung, Finanzierungsberatung, die Beratung zu Gesellschaftsverträgen, die operative Beratung oder auch Exit-Beratung.

Strategieberatung für StartUps

Im Rahmen der Strategieberatung für StartUps geht es vor allem um Beratungsleistungen, die bereits in einem sehr frühen Stadium der Ideenfindung für das Geschäftsmodell zum Einsatz kommen. Hierbei spielen auch juristische Themen eine wesentliche Rolle. Beratungs-Agenturen wie Keytersberg sorgen beispielsweise für eine gemeinsame Entwicklung des Geschäftsmodells mit dem Mandanten – unter Beachtung möglicher gesetzlicher Anforderungen und rechtlicher Risiken für das zu gründende Unternehmen.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt der ganzheitlichen Strategieberatung ist außerdem die Ermittlung eines administrativen Aufwands für den Aufbau des StartUp-Unternehmens.

Beratung zu Gesellschaftsverträgen

Bei vielen Gründungen ist die Wahl der richtigen Rechtsform des Unternehmens von vornherein klar – so zum Beispiel bei Freiberuflern oder Einzelunternehmern. Bei der Gründung von GmbH, Gmbh & Co. KG etc. wird es dann schon etwas schwieriger. Zwar gibt es Online-Hilfen wie Rechtsformwahlgeneratoren, eine persönliche und individuelle Beratung sollte für diesen wichtigen Schritt aber unbedingt in Betracht gezogen werden.

Weitere wichtige Aspekte sind die rechtlich korrekte Erstellung der Gesellschaftervereinbarung, sowie die Abwicklung beim Notar und die Eintragung der Gesellschaft bspw. in das Handelsregister.

Finanzierungs-Beratung

Ein sehr konkretes und notwendiges Thema innerhalb einer jeden Gründung ist die Unternehmens-Finanzierung. Diese sollte bereits im Business Plan einen großen Part einnehmen, um auch aus Sicht der Zahlen festzuhalten, ob das geplante Unternehmen sich überhaupt tragen könnte – und im Sinne der Wirtschaftlichkeit „gewinnmaximierend agieren“ kann.

Besonders für Gründer ohne jegliche kaufmännische bzw. betriebswirtschaftliche Vorerfahrung ist das Thema Finanzierung häufig schwierig zu „greifen“  und Unterstützung von erfahrenen Personen Gold wert. Das kann auch die Vorbereitung und Verhandlung von Finanzierungsverträgen betreffen, die bspw. gemeinsam mit Wagniskapitalgebern oder auch Business Angels anstehen.

Wie kann ich eine Gründungsberatung finanzieren?

Beratungsleistungen werden in der Regel über einen Stundensatz oder Pauschalen in Rechnung gestellt. Für Gründer mit einem nur sehr geringen Budget sind diese Pauschalen und/oder Stundensätze jedoch oft sehr hoch, weswegen eine Beratungsleistung dann doch nicht in Anspruch genommen wird.

Es gibt jedoch auch andere erfolgsversprechende Modelle, wie beispielsweise das Modell der Beteiligungsbasis im Rahmen der Strategieberatung des Unternehmens Keytersberg. Hier heißt es „Work for Equity“ – das beratende Unternehmen beteiligt sich also am zu gründenden Unternehmen. Dies kann die Basis für eine wunderbare Win-Win-Situation sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.