Selbständig und erfolgreich: 4 Tipps zur Kundenakquise für Jungunternehmer

Erfolg JungunternehmerDer erste Schritt in die Selbstständigkeit ist mit der Unternehmensgründung geschafft, doch wie geht’s dann weiter? In vielen Branchen übersteigt das Angebot am Markt die Nachfrage bei weitem, somit wird gerne auf Unternehmen mit viel Erfahrung und gutem Ruf zurückgegriffen, was es Jungunternehmern schwer macht, Kunden zu gewinnen.

Wie kann man sich also am Anfang sichtbar machen? Wir haben vier Möglichkeiten zusammengestellt, wie Jungunternehmer kostengünstig einen Kundenstock aufbauen können.

Eine professionelle und optimierte Homepage

Beinahe alle Unternehmen werden heutzutage über das Internet gesucht – das gilt für einen Frisörsalon genauso wie für eine Marketingagentur. Aus diesem Grund ist eine professionell wirkende Homepage das A und O eines Unternehmens.

Eine eigene Domain kostet nicht viel und wer über IT-Grundkenntnisse verfügt, kann mit etwas Geschick sogar eine einfache Homepage selbst erstellen. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich jedoch, einige hundert (oder wenige tausend) Euro in einen Designer zu investieren, der die Website idealerweise auch für Suchmaschinen optimiert. Dies ist wichtig, um von Usern über Google und Co. gefunden zu werden.

Public Relations

Ein Artikel über ein Unternehmen in einem Blog oder einer (Online-) Zeitschrift ist Gold wert. Am besten fragt man direkt bei relevanten Bloggern bzw. Redaktionen höflich an, ob sie an einem Artikel interessiert wären.

Die Erfolgschancen erhöhen sich, wenn man bereits eine interessante „Story“ vorweisen kann, z.B. eine besonders originelle Geschäftsidee oder ein außergewöhnliches Event.

Lead Marketing

Im Lead Marketing geht es um das Erwerben von potenziellen Geschäfts- bzw. Kundenkontakten („Leads“). In der Praxis geschieht das häufig, indem Gewinnspiele, Umfragen etc. ausgeschickt werden, bei denen die Kontaktdaten von potenziellen Kunden abgefragt werden.

Viel kostengünstiger und vor allem im B2B-Bereich effektiver ist jedoch Lead Marketing über Offerten-Vergleichsplattformen wie Comparendo, bei denen Suchende direkt zu den passenden Anbietern geführt werden.

(Online) Networking

Eine weitere (manchmal) kostenlose Möglichkeit der Kundenakquise ist Networking, denn so macht man sich in der Branche bekannt und kann sich gleichzeitig mit Fachexperten und potenziellen Kunden austauschen.

Veranstaltungen wie Messen oder Tagungen eignen sich dafür genauso gut wie die Online-Netzwerke LinkedIn (international) und Xing (deutschsprachig).

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

2 Kommentare

  1. Die Homepage ist lediglich ein Synonym für die Startseite, Jasmina. Aus diesem Grund ist eine professionell wirkende Website das A und O eines Unternehmens.

  2. Guten Abend!
    Ich habe jetzt von mehreren Freunden und Bekannten gehört, dass diese Social Network Strategie unglaublich schwierig ist. Also weitaus schwieriger als man denkt. Beispielsweise eine gute Fanseite auf Facebook zu kreieren klingt erst einmal viel einfacher. Ich habe es dann auch ausprobiert und muss sagen, es lief nur sehr sehr schleppend an. Haben Sie eventuell gute Tipps für gerade diesen speziellen Bereich? Vielen Dank und beste Grüße, Arno P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.