Wie finde ich als Selbständige(r) einen günstigen Handytarif?

handytarife selbstaendige freiberufler

Vergleicht man die Anzahl der Handytarife aus 2014 mit denen aus dem Jahr 2004 sind die Auswahlmöglichkeiten geradezu explodiert. Das begründet sich darin, dass mittlerweile für nahezu jede mögliche Zielgruppe ein eigener Tarif „gestrickt“ wurde. Unter anderem auch, indem große Mobilfunkanbieter weitere kleine Tochterunternehmen gegründet haben, die über eine gesondert entwickelte Marke andere Tarife anbieten. Auf der anderen Seite wird es für den Einzelnen am Ende nicht unbedingt einfacher, den wirklich passendsten Handytarif zu finden. In diesem Artikel findest du einige Tipps, wie du insbesondere als Selbständige(r) bzw. Freiberufler(in) einen guten Handytarif finden kannst.

Vertrag oder Prepaid?

handytarife selbstaendige freiberuflerEines der wesentlichen Dinge, die man vorab entscheiden sollte, ist die Frage, ob es denn ein Vertrags-Handytarif werden soll oder ob nicht auch ein Prepaid-Angebot genügt? Wie ich es auch schon in meinen Spartipps für Selbständige und Existenzgründer beschrieben hatte, bin ich gerade zu Beginn der Selbständigkeit eher für die Variante „Vorsicht, statt Nachsicht“. Was kurzum in Bezug auf Handy-Verträge bedeutet, dass  es durchaus besser sein kann, nur kurze Vertragslaufzeiten oder am besten gar keine Vertragslaufzeiten einzugehen.

Insbesondere wenn man das Unternehmen mit nur wenig oder gar keinem Eigenkapital und Fremdkapital gründet, kann das später ein entscheidender Fakt für die Liquidität deines Unternehmens sein. Beispielsweise wenn es mal schlecht läuft (und diese Phase gibt es in so ziemlich jedem Unternehmen). Ohne Vertragsbindung ist man auch an keine monatlichen, quartalsweisen oder jährlichen Zahlungen gebunden bzw. muss im Umkehrschluss bei einem Prepaid-Modell nur das zahlen, was man auch wirklich verbraucht hat oder verbrauchen möchte.

Mit oder ohne Smartphone / Handy?

Die meisten Telefonanbieter geben dir die Möglichkeit, beim Abschluss eine Vertrags-Tarifs auch ein passendes Smartphone / Handy preiswert dazu zu erhalten. Nicht vergessen darf man jedoch: die Kosten für das Smartphone zahlt man monatlich entweder direkt oder indirekt ab.

Hier stellt sich die Frage nach dem Sparpotential, wenn man das gewünschte Smartphone vielleicht woanders als Einzelgerät kauft. Nehmen wir mal an, dieses Smartphone XY kann ich bei einem anderen Verkäufer  für 380 Euro als Einzelgerät kaufen.

Als inklusives Gerät in einem Vertrags-Tarif wäre der Vertrag je Monat um 20 Euro teurer, wobei der Vertrag für 24 Monate gilt, zahle ich in diesem Modell 480 Euro für das Gerät. Die effizient günstigere Variante ist hier, den Vertrag ohne Gerät zu wählen und das Smartphone XY als Einzelgerät woanders zu kaufen.

Leistung vs. Nutzen

Last but not least ist ein weiterer Faktor die Abwägung von Nutzen (oder auch Bedarf) und Leistung des Tarifs. Das ist eine sehr individuelle Sache. Manche telefonieren sehr viel und benötigen kaum Datenvolumen für mobile Daten. Andere benötigen ein großes Datenvolumen, aber telefonieren kaum. Wiederum andere schreiben viele SMS und telefonieren mittelmäßig viel.

Die Tarife, die in die engere Auswahl kommen, sollten dem eigenen Nutzungsverhalten natürlich optimal entsprechen. Was bringen Telefon-Flat und SMS-Flat, wenn ich eigentlich wenig telefonieren und viele Daten abrufen muss? Einige Telefonanbieter ermöglichen auch an dieser Stelle noch die Auswahl zwischen Prepaid- oder Vertrags-Handytarifen wie beispielsweise unter otelo.de/produkte.

Optimal kann man sich entscheiden, wenn man sich einige Tarife und ihre Rahmenbedingungen und Kosten dazu einfach selbst in einer Excel-Tabelle zusammenstellt und diese vergleicht.

Fazit – den richtigen Handytarif für Selbständige – worauf kommt es an?

  1. Vertrag- oder Prepaid-Modell?
  2. Brauche ich ein Smartphone oder kann ich dieses woanders günstiger kaufen?
  3. Welche Optionen nutze ich stark, welche weniger und welches Tarifmodell passt am besten dazu?

 

Bilquelle: pixabay.com

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.