Fußball WM 2010 – globale Konversation mit Twitter

 

Fußball WM der Herren 2010 bei Twitter

Dass der Fußball die ganze Welt verbinden kann, wissen wir nun. In diesem Jahr war die Fußball WM jedoch noch um einen Kommunikationskanal reicher – Twitter. Erstmals erlebte Twitter eine Fußball WM. Weltweit tauschten sich Menschen in Echtzeit über ihre Torfreude oder ihren Rote-Karten-Ärger aus und bescherten Twitter damit das bislang größte Ereignis in der jungen Twitter-Geschichte.

Das soll auch diese von Twitter veröffentlichte Abbildung / Infographik  ausdrücken. Das ist die so genannte Twitter-Timeline währen der Fußball WM 2010.

Und somit gibt Twitter erfreut folgendes bekannt:

  • Das Finale der Fußball WM 2010 war das langanhaltendste Ereignis hoher Aktivität für ein Event, dass bei Twitter diskutiert oder verlinkt wurde
  • die Tweets-Per-Second (TPS) waren während des Finales natürlich höher als der Durchschnitt – während der letzten 15 Minuten wurden sogar 2.000 TPS gezählt
  • während des Finales wurde aus 172 Ländern in 27 verschiedenen Sprachen getwittert
  • während des Tors, welches Spanien zum Weltmeister machte, twitterten Menschen aus 81 Ländern in 23 verschiedenen Sprachen – diesen Moment spiegelt die Wordle infographic auch sehr schön wieder
  • die oben angezeigte Infografik entstand auf der Basis der Nutzung der so genannten Hashflags. ( #ger #esp etc.)
  • wenn eine Hashflag eines Landes häufiger getwittert wurde, verbreitert sich der Bereich des jeweiligen Landes in der Infografik

Insgesamt kann man wohl sagen, dass die Fußball WM 2010 für Twitter ein voller Erfolg war und sicher auch noch dazu beigetragen hat, Twitter noch ein Stück bekannter zu machen.

Bildquelle: www.twitter.com

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.