Fußball WM 2014 Tippspiel – die Facebook App für Unternehmen

fussball wm 2014Das Großereignis des Jahres steht praktisch schon vor der Haustür. Vor einigen Tagen habe ich in diesem Zuge bereits über die Möglichkeiten geschrieben, das Online Marketing ein wenig an die Fußball Weltmeisterschaft anzupassen, um schließlich auch einen wirtschaftlichen Nutzen daraus zu ziehen. Neben Werbeartikeln und ähnlichen Maßnahmen können aber auch die allseits geliebten Tippspiele zum Einsatz kommen. Doch wie setzt man so etwas online um?

Wie funktioniert ein Online-Tippspiel?

Wie auch bei üblichen Tippspielen tippen teilnehmende Nutzer bei einem Online-Tippspiel auf Spielergebnisse der Fußball Weltmeisterschaft. Wer richtig liegt, erhält Punkte bis am Ende schließlich ein(e) TeilnehmerIn die meisten Punkte aufweisen kann. Diese(r) TeilnehmerIn bzw. die beispielsweise die besten 3 können dann Gewinne erhalten, die natürlich vorher ausgelobt wurden, um das Tippspiel interessant zu machen.

Social Media WM-tauglich?

Und wo im Netz funktioniert solch ein Tippspiel wohl am besten? Da, wo sich „Leute treffen“ und jeder irgendwie online ist. Richtig, bei Facebook.

Vorteilhaft für das jeweilige Unternehmen: Man kann den WM-Hype aufgreifen und für sich nutzen – sprich: für mehr Aktivität, Interesse und Sympathie sorgen.

Kurzum:

  • Die Fußball WM ist für Millionen NutzerInnen ein emotionales und wichtiges Thema
  • die Aufmerksamkeit der eigenen Facebook-Seite kann mit einem entsprechenden Tippspiel / Gewinnspiel gesteigert werden
  • darüber kann die Zielgruppe erweitert und emotional stärker gebunden werden

Was ist rechtlich zu beachten?

Doch weder ein vernünftiges Tippspiel ist mal eben programmiert, noch sind die rechtlichen Rahmenbedingungen hierbei zu vernachlässigen. Generell gelten für Gewinnspiele bei Facebook besondere Rahmenbedingungen, die unbedingt eingehalten werden sollten.

Vorgefertigte Apps wie die WM-Tippspiel App bieten hierzu bereits eine sehr gute Vorlage, um genau diese Aspekte in der Umsetzung zu realisieren. Dazu gehören:

  • Sichtbarkeit und Zugänglichkeit von Teilnahmebedingungen
    Natürlich müssen die TeilnehmerInnen über die Teilnahmebedingungen informiert werden und diese bestätigen / einwilligen. Facebook selbst bietet dazu derzeit noch keine eigene Lösung an.
  • Anonymität wahren
    Den Gewinner einfach über eine private Facebook-Nachricht über seinen Gewinn zu informieren, ist rechtlich nicht korrekt. Genauso wenig ist es erlaubt, den Gewinner einfach auf der Facebook-Seite selbst öffentlich zu benennen. Deswegen sollten für ein Gewinnspiel die Adressdaten der TeilnehmerInnen abgefragt werden. Die WM-Facebook-App bietet genau diese Funktion.
  • Markenrechtliche Aspekte beachten
    Wie schon in meinem Vorgängerartikel zum Online Marketing zur WM aufgeführt, ist die FIFA sehr genau, was den Schutz der eigenen Marken, Logos, Grafiken und Maskottchen betrifft. Die Verwendung dieser ist nur offiziellen Partnern und Sponsoren gestattet und sollte tunlichst vermieden werden, wenn man als Unternehmen nicht zu diesem Kreis gehört.

Abseits dieser speziellen rechtlichen Rahmenbedingungen gelten in Deutschland natürlich noch weitere Regelungen zur Durchführung von Gewinnspielen. Beispielsweise darf die Gewinnchance nie und nimmer vom Kauf eines Produktes abhängen und Daten von Teilnehmern sind immer nur mit Einwilligung zu erheben etc..

Zur Umsetzung

Ein individuelles Tippspiel für die WM erstellen zu lassen, ist organisatorisch ziemlich aufwändig und damit auch sehr kostenintensiv. Die günstigere Option ist hier auf eine Vorlage zurückzugreifen und sich Facebook-Apps zu bedienen, die sich auf diese spezielle Aufgabe konzentrieren.

Wie das Ganze dann aussieht, kann man sich beispielsweise in dieser Tippspiel-Demo ansehen und selbst auch austesten.

Bildquelle: pixabay.com

Fußball WM 2014 Tippspiel – die Facebook App für Unternehmen
Bewerte diesen Artikel.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.