Suchmaschinenoptimierung vs. Google AdWords – Welcher Kanal ist effizienter?

seo und adwords

Das oberste Ziel einer jeden Webseite im Internet ist es, die Besucher mit möglichst attraktiven Inhalten, kreativem Design oder ansprechenden Funktionen anzuziehen. Während in früheren Zeiten vor allem die Verlinkung der Webseiten untereinander für Visits gesorgt hat, sind es heute die Suchmaschinen, die den Verkehr durch das Internet lenken.

Für Unternehmen wie für private Webseiten ist die Suchmaschinenoptimierung die Herausforderung des Moments, bietet sie doch die Garantie, dass die Besucher bei den gewählten Keywords auf der eigenen Seite landen. Das ist der erste Schritt um aus Besuchern am Ende Kunden oder Leads zu machen.

Da es sich bei der Suchmaschinenoptimierung aber um eine Hürde mit den verschiedensten Herausforderungen handelt und durchaus als ein langfristiges Projekt betrachtet werden kann, sind manche Webmaster auf der Suche nach der schnellen Lösung.

Auch diese wird von Google direkt in seinen Suchergebnissen geboten: Google-Adwords. Die Anzeigen sind eine interessante und vor allem schnelle Möglichkeit, um neue Besucher über die Suchmaschine zu generieren.

Aber wie verhält es sich mit dieser Lösung? Welcher Kanal ist am Ende effizienter für die eigene Strategie? Dieser Frage wird in diesem Artikel auf den Grund gegangen.

Was genau ist Suchmaschinenoptimierung eigentlich?

Bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich um verschiedene Optimierungsmaßnahmen, die das Ziel haben, dass die eigene Webseite in den Suchergebnissen von Google unter bestimmten Keywords besser gelistet wird.

Hat man beispielsweise eine Webseite, die sich mit dem Thema Versicherungen beschäftigt, kann man unter dem Begriff Versicherung, Lebensversicherung oder ähnlichen Schlagworten nach der Optimierung besser platziert sein.

Das ist von Bedeutung, da in der heutigen Zeit über 90% der Benutzer von Google auf eine Webseite geleitet haben. Gerade dann, wenn eine Seite im Internet also auf den eher kommerziellen Betrieb ausgerichtet ist, ist eine gute Platzierung bei Google, Yahoo, Bing und Co. entscheidend, wenn es um den langfristigen Erfolg geht.

Zu diesem Zweck bedienen sich die Experten rund um die Suchmaschinenoptimierung der verschiedensten Methoden. Auf der einen Seite steht zum Beispiel die Onpage-Optimierung, in der es darum geht, dass die eigene Webseite mit technischen Verbesserungen versehen wird, die sie für Google und seine Bots attraktiver macht.

Die Backpage-Optimierung führt zu mehr Backlinks und somit einer höheren Vernetzung im Internet und einer gestiegenen Bedeutung für Google und seine Algorithmen.

Diese Algorithmen sind auch der Schlüssel, da sie von Google kontrolliert werden und in ihrer genauen Gewichtung geheim sind. Das führt zu immer neuen Techniken, wie die beste Platzierung in den Suchmaschinen erreicht werden kann.

Für Erfolge in den Suchmaschinen spielen aber auch noch andere Faktoren eine Rolle. Die Nutzerdaten sind ein Beispiel, aber auch gute Inhalte sind in der heutigen Zeit gefordert oder ein einfacher Zugang mit mobilen Geräten. Am Ende handelt es sich vor allem um langfristige Optimierungsmaßnahmen.

Die Erfolge der Suchmaschinenoptimierung sind manchmal erst nach einigen Wochen oder Monaten zu sehen. Das ist der Grund, warum viele Betreiber von Webseiten auf der Suche nach schnellen Lösungen sind. Google-Adwords ist die favorisierte Wahl.

Google Adwords – wie funktioniert es?

Die Beliebtheit von Adwords hat vor allem damit zu tun, dass es im Vergleich mit der klassischen Suchmaschinenoptimierung sofortige Erfolge für den Einsatz von eigenem Kapital bietet. Denn das ist der entscheidende Unterschied: Während die Suchmaschinenoptimierung prinzipiell von jedem und auch ohne Kosten durchgeführt werden kann, basieren die Anzeigen von Google-Adwords auf dem geschickten Einsatz von Kapital. Es geht darum, dass die Mitbewerber bei den Keywords überboten werden. Die Funktionsweise ist relativ einfach:

1. Der Werbende entscheidet sich für einige grundlegende Einstellungen. Dazu zählen etwa die Keywords bei denen geworben werden, die Länder, in denen Anzeigen angezeigt werden und andere administrative Optionen.

2. Im Anschluss definiert er eine Kampagne. Diese hat eine Zeichenbegrenzung und sollte entweder intelligent locken oder eine Call-to-Action bieten.

3. Für den Klick auf die eigene Anzeige muss ein Preis angegeben werden. Dieser wird jedes Mal dann gezeigt, wenn mit der Hilfe der Google-Adwords am Ende ein Besucher vermittelt wird.

4. Sind mehrere Webseiten oder Unternehmen bei dem Keyword aktiv, wird am Ende das höchste Gebot darüber entscheiden, wessen Anzeige die beste Sichtbarkeit hat. Auf diese Weise kann es bei umkämpften Keywords schnell dazu kommen, dass die Kosten für eine gut platzierte Anzeige mitunter sehr hoch sind.

Auf der einen Seite sind die Anzeigen von Adwords also eine gute Möglichkeit, wie schnell und einfach Besucher erzeugt werden können. Allerdings können die Erfolge mitunter mit sehr hohen Kosten verbunden sein, gerade dann, wenn es sich um eine sehr umkämpfte Branche oder ein sehr beliebtes Keyword entscheidet. Dafür braucht es keine langfristige Optimierungsstrategie und die oberen Rankings können schnell und einfach erreicht werden.

Was ist effizienter? Adwords oder die Suchmaschinenoptimierung?

An sich verbietet sich ein direkter Vergleich dieser beiden Ansätze, da auf komplett andere Zielgruppen gesetzt wird. Die Suchmaschinenoptimierung ist bis heute ein grundlegender Bestandteil für Erfolg beim Marketing im Internet.

Die Sichtbarkeit der Webseite wird erhöht, die Zahl der Besucher steigt und vor allem wird langfristig eine erfolgreiche Grundlage dafür gelegt, dass die verschiedenen Aktivitäten für Werbung im Internet zu einem Erfolg werden. Es ist vollkommen natürlich, dass hier viele Dinge beachtet werden.

Von den richtigen Optimierungsmaßnahmen über die passende Usability bis hin zur passenden Erfolgskontrolle sind verschiedene Faktoren wichtig. Allerdings lässt sich nicht sagen, dass auf eine Suchmaschinenoptimierung verzichtet werden kann, nur weil man mit Google-Adwords erfolgreich ist.

Die Adwords sind hingegen eine anerkannte Methode für schnelle aber vor allem zeitlich beschränkte Maßnahmen. Sie eigenen sich zum Beispiel hervorragend für den Einsatz in Kampagnen oder um eine neue Internetpräsenz schnell bekannt zu machen.

Alleine die hohen Kosten sind schon ein Grund dafür, warum sie die Suchmaschinenoptimierung aber nicht dauerhaft ersetzen können. Sie sind eine sehr gute Ergänzung und haben besonders in einem gesund gemischten Mix für das Marketing im Internet eine steigende und entscheidende Bedeutung.

Erfolgreich mit Google-Adwords arbeiten – wie funktioniert es?

Der Erfolg bei diesem Werkzeug von Google basiert vor allem auf einem starken Monitoring und einer damit verbundenen Erfolgskontrolle. Am Anfang steht eine Keywordanalyse, was zum Beispiel eine Gemeinsamkeit mit der Suchmaschinenoptimierung ist.

Vor einer geschalteten Kampagne ist es wichtig zu wissen, auf welche Keywords gesetzt werden sollte und welche den größten Erfolg bei den geringsten Kosten bieten. Noch wichtiger ist aber der richtige Einsatz der Kampagnen. Da die Ergebnisse Live verfolgt werden können, ist eine gute Analyse entscheidend. Conversions lassen sich binnen von wenigen Tagen in Hinblick auf ihren ROI berechnen und entsprechend ist eine Optimierung oder eine generelle Anpassung der eigenen Kampagnen möglich.

Für Erfolg in diesem Bereich ist es daher lohnenswert, mit einem Experten zu arbeiten, der die Feinheiten der Methodik kennt und entsprechend beratend fungieren kann.

Suchmaschinenoptimierung und die Zusammenarbeit mit den Anzeigen

Die Grundlage für eine erfolgreiche Conversion kann aber auch durch die klassische Suchmaschinenoptimierung gelegt werden. Sie garantiert, dass die Webseite in den Ergebnissen der Suchmaschinen einfach gefunden werden kann und bietet mit ihren vielen, ohnehin nötigen Maßnahmen, auch einen guten Weg, mit Hilfe der Usability die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Conversion zu steigern.

Durch gute Inhalte werden die Besucher von den Anzeigen zum Beispiel deutlich besser an die Webseite gebunden, was den möglichen Erfolg eines Leads oder eines Verkaufs spürbar erhöhen kann. Aber am Ende geht es vor allem darum, dass man sich langfristig und nachhaltig mit der eigenen Internetpräsenz in den besten Ergebnissen festsetzen kann.

Wenn Unternehmen oder generell die Betreiber von Webseiten bei den Anzeigen davon profitieren, dass sie von einem Partner unterstützt werden, so gilt das natürlich auch bei der Suchmaschinenoptimierung. Die Agenturen, Freelancer und Profis rund um den Bereich SEO wissen genau, worauf es bei einer erfolgreichen Optimierung ankommt und welche Hebel, Werkzeuge und Maßnahmen für die Umsetzung genutzt werden sollten.

Sie erarbeiten die Konzepte für Webseiten, die wie ein Leitfaden für den Erfolg zu sehen sind. Durch die beständige Unterstützung garantieren sie zudem, dass auch bei Änderungen an dem berüchtigten Algorithmus von Google die nötigen Maßnahmen für beständigen Erfolg schnell erledigt werden.

Zuletzt darf aber auch nicht vergessen werden, welchen Einfluss die anderen Maßnahmen und Kanäle aus dem Online-Marketing haben können. Das oberste Ziel ist es, die Sichtbarkeit der eigenen Seite zu erhöhen und mehr Kunden bzw. Besucher auf die Seite zu bringen.

Zu diesem Zweck sollten alle Bemühungen mit Aktivität in den sozialen Netzwerken, mit Werbung im Internet und generell mit Werkzeugen rund um das Marketing kombiniert werden. Dazu gehören auch gute Inhalte und eine klare Strategie für die Kommunikation. Alles in allem geht es um einen guten Mix und eine erfolgreiche Verbindung der Kanäle, um eine hohe Effizienz zu erreichen.

Fortbildung im Online Marketing als Schlüssel für den Erfolg

Es sind also viele Maßnahmen, Werkzeuge und Feinheiten, die zu beachten sind, wenn man mit den Suchmaschinen einen Erfolg verzeichnen möchte. Wie bereits angedeutet geht es in der heutigen Zeit aber um eine ganzheitliche Mischung von Methoden aus dem Marketing im Internet. Damit eine Möglichkeit vorhanden ist, auf die neusten Trends, Entwicklungen und Strömungen zu reagieren oder auch nur um eine Grundlage zu schaffen, sollte man bereit sein, sich darüber zu informieren.

Zu diesem Zweck bieten sich Fortbildungen im Online Marketing an. Diese nehmen immer wieder verschiedene Themen in den Fokus, die für den Erfolg mit Projekten und mit Werbung im Netz verbunden sind. Durch eine erfolgreiche Fortbildung ist es möglich, mit allen Bereichen rund um das Marketing und die Werbung im Netz erfolgreich zu arbeiten. Das Monitoring fällt durch bessere Kenntnisse deutlich leichter und Möglichkeiten für neue Kanäle in der Werbung werden erkannt. Eine Fortbildung kann also ebenso langfristig zum Erfolg beitragen, wie ein gute Optimierung für Google, Bing und die anderen Anbieter.

Eine optimale Weiterbildungsmöglichkeit sind kostenlose Webinare, für die es mehrere Anbieter im Netz gibt. Besonders gerne empfehlen wir die Fortbildungsseiten des OMT, der eine große Menge an Webinare bereits sehr gut auf die einzelnen Themengebiete aufgeschlüsselt hat. Hier eine kleine Auswahl:

Suchmaschinenoptimierung vs. Google AdWords – Welcher Kanal ist effizienter?
Bewerte diesen Artikel.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.