Backup & Datenrettung aus dem Online-Speicher (?)

Festplatte Datenrettung Datensicherung

Die regelmäßige und gute Datensicherung ist für viele eher ein leidiges Thema. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, wenn plötzlich die Festplatte ihren Geist aufgibt, die Webseite gehackt ist oder sich ein Virus oder Trojaner auf dem Rechner eingeschlichen hat. So hatte auch ich im Jahr 2012 häufiger mit Malware auf meinen Webseiten zu tun und weiß seither, dass die Sicherung jener Daten, ob auf Servern, lokal oder auf externen Festplatten eine wichtige Angelegenheit ist und einem im schlimmsten Fall eine Menge Arbeit, Mühe, Nerven und Zeit sparen kann. Mittlerweile gibt es bei mir regelmäßige Backups von Serverdaten, Datenbanken und meinen lokalen Daten auf verschiedenen Speichermedien. Denn „Schutzschilde“ gegen Angriffe von außen zu errichten, ist die eine Sache. „Saubere Daten“ vorliegen zu haben die Andere. 

Online-Backup Services für die Datensicherung

Besteht die Möglichkeit nicht, Daten automatisiert zu sichern und ablegen zu lassen, muss das Ganze manuell erfolgen. Eine Aufgabe, auf die die Meisten sicher kaum Lust haben – und erst recht nicht in regelmäßigen Zyklen täglich, wöchentlich oder monatlich bei großen Datenmengen.

Die nächste Frage ist: Wo speichert man diese Daten? Ist eine externe Festplatte wirklich sicher oder gar das Speichern von Daten auf dem lokalen Rechner? Oder macht die Sicherung von Daten in einem Online-Speicher bei einem spezialisierten Anbieter nicht vielleicht doch mehr Sinn?

Auch, wenn es dem ein oder anderen vielleicht Bauchschmerzen bereitet, seine Daten „irgendwo anders“ zu sichern, wird das Online-Backup dennoch als „Speichermethode der Zukunft“ betrachtet, da es entscheidende Vorteile mit sich bringt.

Vorteile der Online-Datensicherung

  • Nutzung von Spezialisten-Know-How
  • Sicherung liegt geographisch an einem anderen Ort, was von Vorteil sein kann
  • Daten sind von überall aus wiederherstellbar
  • eigenen Speicherplatz einsparen
  • Deduplizierung und differenzielle Backups sparen Speicher und Zeit
  • einfaches Restore einzelner Daten

Nachteile der Online-Datensicherung

  • es entstehen vermutlich höhere Zusatzkosten 
  • Weitergabe sensibler Daten an verschiedene virtuelle und geographische Orte

Online-Datensicherung – sinnvoll oder nicht?

Die Frage, die man sich stellen muss, lautet: Sind meine Daten denn an einem bestimmten Ort wirklich zu 100% sicher? Diese Frage kann man wohl zu keinem Zeitpunkt tatsächlich bejahen. Eine externe Festplatte kann zerstört werden, eine interne Festplatte einfach so kaputt gehen, Sicherungs-CDs oder -DVs können zerkratzt werden und unlesbar sein, der USB-Stick verloren gehen und der Server seinen Geist aufgeben. Überall kann jederzeit irgendetwas passieren.

Die Möglichkeit, sich in diesem Punkt auf Spezialisten mit guten Referenzen zu verlassen, ist hier in meinen Augen eine der besten Optionen, wenn es um die Sicherung großer (und sensibler) Datenmengen geht und man selbst nicht dieser Spezialist ist.

Die Aufgabe ist natürlich, einen zuverlässigen und kompetenten Partner zu finden, der solche Online-Backups anbietet oder dieses direkt mit einer kompletten Virtualisierung von Anwendungen, Desktop, Storage und Servern einhergehen sollte. Das steht natürlich immer in Abhängigkeit von Unternehmensgröße, verfügbarem Budget und strategischer Ausrichtung der Unternehmung.

Das könnte dich auch interessieren:

Jasmina

Wer schreibt hier? Jasmina

Hi! Ich bin Jasmina, die Autorin von onlinelupe.de. Seit 2010 schreibe ich hier über digitales Arbeiten und Selbständigkeit im Internet.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.