Online-Selbstständigkeit – worauf muss bei einer Unternehmensgründung im digitalen Bereich geachtet werden?

online gruenden

Das Internet hat auch die Berufswelt verändert. Der kreative Freiraum im digitalen Bereich wird immer häufiger genutzt, um eine Karriere im Netz zu starten. Allerdings erfordert die berufliche Selbstständigkeit eine sorgfältige Planung. Bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen müssen Unternehmer auf viele Details achten.

Die Grundbausteine im Unternehmensmarketing

Die Unternehmensgründung ist eine wichtige Phase, in der sich entscheidet, ob das neu gegründete Unternehmen erfolgreich sein wird. Häufig wird die Selbstständigkeit im Netz zunächst so lange nebenberuflich ausgeübt, bis die Auftragslage eine Vollzeitkarriere ermöglicht.

Unabhängig davon, ob es sich um einen Online-Shop oder ein Unternehmen, welches Dienstleistungen anbietet, handelt, sollten eine Online-Unternehmerin oder ein Online-Unternehmer über ein Höchstmaß an Motivation und Know-how verfügen.

Bevor die eigene Firma schwarze Zahlen schreibt, ist möglicherweise eine längere Durststrecke zu überwinden. Die Fähigkeit, auch bei Widerständen und Rückschlägen nicht zu resignieren sowie der eigene Idealismus gehören zu den wesentlichen Eigenschaften erfolgreicher Selbstständiger.

Entscheidend für den Unternehmenserfolg ist das Marketingkonzept, in welchem die Unternehmensziele sowie die Marketingmaßnahmen strukturiert beschrieben werden. Eine schlüssige Marketingstrategie zählt zu den Grundbausteinen eines Unternehmens.

Wichtige Merkmale, die jedes Marketingkonzept enthalten sollte, sind die Marketingziele, die Marktanalyse sowie die Marketingstrategie und das Controlling. Dabei stellt die Marktanalyse, bei der die aktuelle Marktsituation anhand vorhandener Marktdaten untersucht und hinterfragt wird, die Basis für die Entwicklung einer Marketingstrategie dar.

Um ein neues Unternehmen am Markt zu positionieren und den Bekanntheitsgrad zu erhöhen, werden effiziente Kommunikationsstrategien wie das Content-Marketing eingesetzt. Beim Content-Marketing geht es um die Bereitstellung einzigartiger und hochwertiger Inhalte, die auf den Bedarf der jeweiligen Zielgruppen abgestimmt sind. Neben der Mehrwert-Kommunikation kommt es im Marketing darauf an, dass das Unternehmen in den organischen Suchergebnissen internationaler Suchmaschinen wie Google zu finden ist.

Die Auffindbarkeit im Netz, die einen wesentlichen Einfluss auf die Kundenkommunikation und die Verbesserung der Reichweite besitzt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Von großer Bedeutung für die Wichtigkeit einer Webseite sind die Backlinks.

Diese Rückverweise, die von einer anderen Webseite ausgehen und zur eigenen Webseite führen, gehören zu den wichtigsten Kriterien für die Linkpopularität. Weitere Informationen zum Thema Backlinks, Rankingfaktoren und Content-Marketing sind hier zu finden.

Die Bedeutung einer effizienten Online-Marketing-Strategie wird vor allem von kleinen und mittelständischen Unternehmen häufig unterschätzt. Dabei haben Content-Marketing-Experten wie die Agentur Performanceliebe bereits in der Vergangenheit auf die Zusammenhänge zwischen Backlinks und der Sichtbarkeit im Internet hingewiesen. Backlinks werden von Suchmaschinen wie Google als Empfehlungen bewertet. Es wird davon ausgegangen, dass Qualität und Anzahl von Backlinks als Rankingfaktoren einen erheblichen Einfluss auf die Rankingposition haben.

Worauf kommt es bei der Unternehmenskommunikation an?

Da nicht alle Backlinks gleichwertig sind, empfiehlt es sich, im Zusammenhang mit Rückverweisen besonders auf bestimmte Eigenschaften, die zur Einzigartigkeit und Qualität eines Backlinks beitragen können wie Relevanz, Autorität und Platzierung zu achten. Zur Erhöhung der Sichtbarkeit einer Webseite sowie deren Inhalten wird die sogenannte Suchmaschinenoptimierung, eine besondere Methode im Online-Marketing, eingesetzt.

Mit Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) werden Maßnahmen bezeichnet, die dem Zweck dienen, die Rankingposition einer Webseite im organischen Suchmaschinenranking zu verbessern, sodass diese auf einem der vorderen Plätze erscheint. Die Ranking-Steigerung zählt ebenso wie die Backlink-Generierung zu den langfristigen Content-Marketing-Strategien.

Grundsätzlich gehört die Bereitstellung von relevantem und hochwertigem Content zu den primären Aufgaben im Content-Marketing. Die Erschließung neuer Märkte ist nur möglich, wenn die Inhalte von Interesse sind und den jeweiligen Zielgruppen einen Mehrwert bieten. Im Content-Marketing wird bewusst auf werbliche Begriffe verzichtet.

Stattdessen konzentriert man sich auf informative, beratende und unterhaltsame Inhalte. Zu den Formaten, die häufig im Content-Marketing verwendet werden, gehören unter anderem Texte, Studien, Infografiken und Videos. Insbesondere im Online-Bereich zählt das Content-Marketing als Marketingtechnik zu den wichtigsten Bestandteilen der Unternehmenskommunikation, das zur Positionierung der Marke, zur Kundengewinnung und Kundenbindung eingesetzt wird.

Diese Informationsstrategie ermöglicht auch die Vermittlung komplexer Themen, sodass die Leser besser informiert werden können als mit vergleichbaren Marketingmöglichkeiten. Die Mehrwert-Kommunikation, die als Trend im Marketing gilt, soll zukünftig als integraler Bestandteil zur Weiterentwicklung des Unternehmensmarketings beitragen.

Die weitere Intensivierung der Digitalisierung sollte dazu führen, dass bei den Zielen des Content-Marketings zwischen mittelfristigen und langfristigen Projekten unterschieden wird.

Das könnte dich auch interessieren:

Avatar

Wer schreibt hier? onlinelupe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.