Diese SEO-Trends sind dieses Jahr besonders wichtig!

seo trends 2020

Der Schlüssel zu einem exzellenten Ranking auf Google liegt in der SEO-Strategie des Unternehmens. Je besser die knapp 200 Kriterien bei der Websitegestaltung berücksichtigt werden, desto einfacher ist es, auf der ersten Seite zu landen.

Der Aufwand für ein Top Ergebnis ist hoch, die Anforderungen an die Website sind komplex. Deshalb setzten Unternehmen vermehrt auf die Unterstützung einer SEO Agentur, anstatt In-House zu agieren. Eine seriöse SEO Agentur ist mit den Prozessen vertraut und unterstütz das Unternehmen, die fortlaufend weiterentwickelten Kriterien zu erfüllen. In diesem Jahr gehen die Trends in der Optimierung verstärkt auf die Bedürfnisse des Users ein.

User Intention – erhöhter Fokus auf den User

Wie zu Neujahrsbeginn angekündigt, setzt Google verstärkt auf das Thema User Intent. Dieser Fokus wird auch in den nächsten Jahren an Wichtigkeit zunehmen. User Intentions bezeichnen die Beweggründe des Users, eine Suchanfrage zu stellen. Problematisch daran ist, dass diese Bedürfnisse nicht immer konkretisierbar sind.

Ein Beispiel wäre der Suchbegriff ‚Freizeiteinrichtung in der Nähe‘. Google wertet den Suchbegriff als stellvertretende Aktivität. Das zugrunde liegende Bedürfnis hingegen ist es, eine Aktivität zu finden, die Spaß macht und die Familie näher zusammen bringt. Der Term Freizeiteinrichtung ist nur die konkrete Benennung eines tieferliegenden emotionalen Bedürfnisses. Deshalb werden weitere Hits eingeblendet, die diesem emotionale Bedürfnis entsprechen.

Insgesamt klassifiziert Google sechs Bedarfsarten als ausschlaggebend für die SEO: thrill me, impress me, educate me, reassure me, help me und surprise me.

Im Bereich ‚educate me‘ setzt Google verstärkt auf Featured Snippets. Sie sind als eine Art Teaser zu verstehen. Mithilfe der Featured Snippets erhält der User einen schnellen Überblick über seine Suchanfrage. Es muss keine weitere Website geöffnet werden – Google beantwortet gezielt die wichtigsten Informationen zum Thema.

No-Click-Search – Google beantwortet häufige Fragen selbst

Obwohl Google weiterhin dazu animiert, in den oberen Teil des Funnels zu investieren, positioniert es sich außerhalb. Sucht der User nach Keywords mit hohem Suchvolumen, werden die Ergebnisse weniger über die Ergebnisseiten repräsentiert. Stattdessen baut Google seine Answer Box, den Knowledge Graphen und die Rich Snippets aus.

An Interesse gewinnt diese no-click-search vor allem im mobilen Bereich. Der organischen Traffic für Unternehmen sinkt. Zurückstecken müssen besonders Inhalte, die auf Definitionen beruhen. Diese werden es künftig schwerer haben, das gewünschte Ranking zu erzielen.

Long Form Content – hochwertiger Content für den User

Umfassende Ratgeber anstelle kurzer Definitionen. Bei der SEO setzt Google vermehrt auf lange Inhalte. Diese sind aufgrund von Backlinks, Shares und Page Views ohnehin von Interesse für das Unternehmen. Bei dem Long Form Content steht weiterhin das Bedürfnis des Users im Vordergrund.

Eingefordert wird außerdem eine gute User Experience. Das bedeutet, der Text muss übersichtlich sein und Autorität ausstrahlen. Die Kernaussagen müssen in kürzester Zeit konsumiert werden können. Zusätzlich sind Inhaltsverzeichnisse mit Sprungmarken vorteilhaft. Bilder, Videos und Infografiken geben der Seite den letzten Schliff und lockern lange Texte auf. Durch Bulletpoints und integrierte Tabellen wir die Leserfreundlichkeit maximiert.

Fazit

Bei den neuen SEO Trends steht der User im Mittelpunkt. Inhalt und Struktur müssen auf optimale Nutzbarkeit zugeschnitten werden. Eine ausführliche Keywordrecherche bleibt ein wichtiger Bestandteil der SEO-Strategie.

Fundierte SEO-Praktiken werden unabdingbar. Die Zusammenarbeit mit einer seriösen und branchenübergreifenden SEO Agentur rückt damit verstärkt in den Fokus. Ob die SEO Agentur dabei eine Ganzheitliche Betreuung leistet, wie beispielsweise die NETZhelfer GmbH, oder nur Fachbereiche abdeckt, hängt oftmals von der Größe des Unternehmens ab. Für kleine bis mittelständische Unternehmen macht eine ganzheitliche Betreuung Sinn. Große Unternehmen arbeiten hingegen oft mit spezialisierte Agenturen zusammen, da Sie die Steuerung des Marketings intern übernehmen.

Das könnte dich auch interessieren:

Avatar

Wer schreibt hier? onlinelupe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.